Hollywood im Lick

Neues Programm im Citykino

Mit „The Square“ holen sich die Lichtspielfreunde den Gewinner des europäischen Filmpreises 2017 auf die Leinwand. | Foto: Alamode Film2018/01/8686367.jpg

HERSBRUCK – Das neue Jahr ist eben erst gestartet, die Lichtspielfreunde im Citykino aber haben schon wieder volles Programm: Bis März warten Komödien, Dramen und Liebesfilme aus aller Welt auf die Kinobesucher.

Die Komödie „Austreten“ macht vom 8. bis 10. Januar den Anfang. Ministerpräsident Reitmayer (Markus Böker) äußert sich unüberlegt zum Austritt Bayerns aus dem Bund. Die Presse greift ihn an und er taucht unter. Seine Kinder suchen ihn und lernen die bayerische und fränkische Unterschiedlichkeit kennen. Der Vater bemüht sich, das öffentliche Gleichgewicht wiederherzustellen.

Am 15. und 16. Januar zeigt das Citykino „The Big Sick“. Kumail (Kumail Nanjiani) verdient sein Geld damit, andere zum Lachen zu bringen. Er lernt die Frohnatur Emily kennen und verliebt sich schließlich in sie. Kumails Familie verlangt aber, dass seine Zukünftige eine Pakistanerin sein muss. So steht Kumail vor der Entscheidung: Seine Familie oder Emily.

Weiter geht’s mit der Komödie „Zum Verwechseln ähnlich“ am 22. und 23. Januar. Die Senegalesen Paul (Lucien Jean-Baptiste) und Sali leben in Paris und wünschen sich ein Kind. Sie adoptieren Benjamin: süß, pflegeleicht und weiß! Sali wird stets für die Nanny gehalten. Auch die Großeltern haben Probleme.

Das Leben des Jazzgitarristen Django Reinhardt kommt mit „Django — ein Leben für die Musik“ am 29. und 30. Januar auf die Leinwand. Frankreich 1943: Django Reinhardt (Reda Kateb) spielt in ausverkauften Sälen. Während viele andere Sinti verfolgt werden, kann er sich in Sicherheit wiegen. Bis ihn Vertreter des NS-Regimes auffordern, nach Deutschland zu gehen, um gegen die amerikanische „Negermusik“ anzuspielen.

Französisch geht es weiter mit „Barfuß in Paris“ am 5. und 6. Februar. Fiona (Fiona Gordon) erhält einen Brief ihrer Tante Martha, aus dem sie schließt, dass Martha in ein Altersheim gebracht werden soll. Fiona reist nach Paris, um ihr zu helfen. Als sie dort ankommt, ist Martha verschwunden. Fiona macht sich auf die Suche und trifft einige skurrile Zeitgenossen.

In Zusammenarbeit mit der DAV-Sektion Hersbruck zeigt das Lick vom 19. bis 21. Februar „Mountain“. Es ist das beeindruckende Ergebnis der Zusammenarbeit der Regisseurin Jennifer Peedom mit dem renommierten Australian Chamber Orchestra. Der Film wirft einen Blick auf die Geschichte der Bergsteigerei mit ihren Rückschlägen und Erfolgen und auf eine faszinierende Bergwelt.

Ein NASCAR-Rennen ist die perfekte Ablenkung für das Ding, das die Brüder Jimmy (Channing Tatum) und Clyde planen: Während oben die Autos rasen, soll unter der Erde ein Diebeszug durchgezogen werden. „Logan Lucky“ läuft am 26. und 27. Februar im Citykino.

Mit „Simpel“ geht es am 5. und 6. März weiter. Die Brüder Ben und Barnabas (David Kross) sind ein Herz und eine Seele. Barnabas, „Simpel“ genannt, ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Kindes. Als ihre Mutter stirbt, soll er in ein Heim. Nur der verschwundene Vater kann den Beschluss rückgängig machen. Es beginnt eine turbulente Suche.

Ins viktorianische England führt das Drama „Lady Macbeth“ am 12. und 13. März. Unterdrückt durch ihren herrschsüchtigen Ehemann und dessen Vater, beginnt die junge Catherine (Florence Pugh) auf dem Anwesen ihres Mannes eine Affäre mit einem seiner Mitarbeiter.

Mit „The Square“ holt sich das Lick am 19. und 20. März den Gewinner des europäischen Filmpreises 2017 ins Kino. Der Kurator Christian (Claes Bang) bereitet in Stockholm die Ausstellung „The Square“ vor, die sich um moralische Schutzzonen und das schwindende Vertrauen in die Gemeinschaft dreht. Als er ausgeraubt wird und Probleme mit der Medienkampagne bekommt, zweifelt er an seinem Selbstverständnis.

Zurück nach Paris geht’s mit „Madame“ am 26. und 27. März. Als sich zu ihrem Dinner dreizehn statt zwölf Gäste ankündigen, beginnt für die abergläubische Anne (Toni Collette) eine Katastrophe. Die Angestellte Maria muss einspringen – die sich prompt in den wohlhabenden Tischherrn verliebt. Anne setzt alles daran, das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Alle Filme laufen jeweils montags und dienstags um 19.30 Uhr. „Austreten“ und „Mountain“ laufen von Montag bis Mittwoch.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung