Hirtenmuseum Hersbruck

Musikalisches „Stündlein im Advent“

Der Männerchor der Sängervereinigung Hersbruck bereicherte das "Stündlein im Advent" im Hirtenmuseum. | Foto: A. Stuckmann2018/12/Bild_3.jpg

HERSBRUCK – Am Sonntag fand das traditionelle „Stündlein im Advent“ zur Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit im Hirtenmuseum statt. Trotz des strömenden Regens ließen es sich die zahlreichen Besucher in der vollbesetzten Museumsscheune nicht nehmen, bei Kinderpunsch und Glühwein stimmungsvollen Advents- und Weihnachtsliedern zu lauschen.

Die Musikschule Helleken-Bielesch präsentierte unter der Leitung von Petra Helleken-Bielesch mit der Kinderflötengruppe bekannte Lieder wie „Ihr Kinderlein kommet“ oder „Jingle Bells“. Der Männerchor der Sängervereinigung Hersbruck stimmte mit Chorleiterin Christine Grießhammer „Maria durch ein Dornwald ging“ und „O Tannenbaum“ an, die Hansgörgl-Boum sangen zu den Akkordeonklängen von Chorleiter Gerhard Kramer den Klassiker „Es wird scho glei dumba“.

Dieter Striegler trug das Gedicht „A Dämmerstündla im Advent“ vor, und Fritz Reif bereicherte den vorweihnachtlichen Abend mit seiner Erzählung „Stille Nacht“. Zum Schluss stimmten große und kleine Musiker gemeinsam mit dem Publikum das Weihnachtslied „Hört der Engel helle Lieder“ an.

Andrea Stuckmann

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung