Titel in der A-Klasse 6

Meisterschaftsfeier in Weigendorf

Die Abwehr des SC Eschenbach (gelb-blaue Spielkleidung) entschärft kurz vor dem Fünfmeterraum mit vereinten Kräften einen Angriff der SpVgg Diepersdorf II. | Foto: J. Ruppert2017/05/Eschenbach.jpg

PEGNITZGRUND – Die SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshofer SV ist am Ziel. Nach einem 5:0 über den SV Vorra ist dem Fußball-Duo die Meisterschaft der A-Klasse 6 nicht mehr zu nehmen. Auch der SV Offenhausen ist auf Kurs und braucht dank des 5:2 gegen den TSV Velden nur mehr zwei Zähler zum Vizetitel. Spannend bleibt die Abstiegsfrage. Neuhaus II und der SC Eschenbach mussten sich der SG Alfeld/Förrenbach beziehungsweise der SpVgg Diepersdorf 0:1 und 1:2 geschlagen geben. Dies nutzte Rupprechtstegen II/Alfalter/Hartenstein, um dank eines 1:0-Zittersieges im Kellerduell bei Weißenbrunn mit den Konkurrenten um den Klassenerhalt gleichzuziehen. Die Altensittenbacher holten in Plech immerhin ein 3:3 und damit einen Zähler gegen den Abstieg.

Eschenbach – Diepersdorf II 1:2
Die Gäste bestimmten das Geschehen. Nach einer Viertelstunde kamen die Platzherren besser in die Begegnung und das Spiel fand auf Augenhöhe statt. Die Gäste hatten daraufhin gute Einschussmöglichkeiten, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe Diepersdorf durch ein unglückliches Eigentor vor Werle mit 0:1 in Führung ging. Eschenbach kam besser aus der Kabine und Schmer erzielte nach einem langen Abschlag des eigenen Keepers das 1:1. Beide Mannschaften wollten den Sieg. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Fahsl nach einem Spielzug über die Außenbahn das 1:2 markierte. Eschenbach versuchte daraufhin noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzielen. Allerdings gelang der Heimelf kein Treffer mehr und Diepersdorf nahm die drei Punkte mit aus Eschenbach.
Tore: 0:1 Werle (40./ET.), 1:1 Schmer (51.), 1:2 Fahsl (75.); SR: Escherich (Simmelsdorf).

Neuhaus II – SG Alf./Fö’bach 0:1
Die Begegnung begann ausgeglichen und beide Mannschaften spielten nach vorne. Allerdings kam zunächst kein Team zu klaren Tormöglichkeiten und die Defensivreihen standen sicher. Im ersten Durchgang konnte somit keiner einen Treffer erzielen. In der zweiten Hälfte drückten die Gäste auf die Führung, und Neuhaus konnte einen Gegentreffer zunächst verhindern. Es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Patrick Jorde das 0:1 für die SG markierte. Die Neuhauser Reserve drückte daraufhin auf den Ausgleich, scheiterte aber immer wieder an der sicheren Abwehr der Gäste. Nach 90 Minuten hieß es noch immer 0:1 für die SG Alfeld/Förrenbach.
Tore: 0:1 Jorde (60.); SR: Berendes (FC Neukirchen).

Offenhausen – TSV Velden 5:2
Offenhausen begann nervös und leistete sich immer wieder Fehler im Spielaufbau. Wegen zwei kapitaler Fehlpässe ging Velden innerhalb von drei Minuten durch Tobias Krieger und Toni Streubert mit 0:2 in Führung. Aufgrund eines Unwetters während der Halbzeit mussten die Zuschauer über eine halbe Stunde auf die Akteure warten. Der Gastgeber kam wie verwandelt aus der Pause und durch Nico Rösel sofort zum Anschlusstreffer. In der Folge dominierte der SVO und kam in der 58. Minute durch Henry Dick zum Ausgleich. Nur drei Minuten später traf Goalgetter Stephan Czerny. Mit dem nächsten Angriff erzielte Joshua Högner das 4:2 und sorgte für die Vorentscheidung. Kurz vor Spielende schoss Nico Rösel das 5:2 und krönte mit seinem Doppelpack eine famose zweite Hälfte der Gastgeber.
Tore: 0:1 Krieger (17.), 0:2 Streubert (20.), 1:2 Rösel (48.), 2:2 Dick (58.), 3:2 Czerny    (61.), 4:2 Högner  (63.), 5:2 Rösel (88.); SR: Strasser (TSV Frauenaurach).

Weiß. II – Rupp. II/Alf./Hart. 0:1
Eine Partie ohne große Vorkommnisse lieferten die Teams aus Weißenbrunn und dem oberen Pegnitztal. Fabian Zeltner schoss in der 55. Minute die Gäste in Front, die das 1:0 verwalten konnten.
Tor: 0:1 Zeltner (55.); SR: Sachs (SV Schwaig).

Weig./Hart’hof – SV Vorra 5:0
Ein Schützenfest zum Meistertitel bot die SG Weigendorf/Hartmannshof gegen Vorra am Hellberg. Bereits nach drei Minuten läutete Florian Steckert den Torreigen ein, dem sich Benjamin Luber rund eine halbe Stunde später anschloss. Wieder die beiden genau in dieser Reihenfolge waren auch nach der Pause erfolgreich. Den Schlusspunkt setzte Dominik Groer.
Tore: 1:0 Steckert (3.), 2:0 Luber (35.), 3:0 Steckert (50.), 4:0 Luber (56.), 5:0 Groer (78.); SR: Neumann (FC Schnaittach).

Plech – Altensittenbach 3:3
Da führten die Plecher schon 3:0 und mussten am Ende doch mit einem Punkt zufrieden sein. Nach drei Toren seitens der Gastgeber – darunter ein Elfmeter – bis zur 26. Minute schien die Partie entschieden. Doch Altensittenbach steckte nicht auf und schlug ab der 30. Minute zurück: Raum, Neuner und Kürzdörfer sicherten bis zur 47. Minute das Remis.
Tore: 1:0 Leinberger (16.), 2:0 Karaca (22./FE), 3:0 Karaca (26.), 3:1 Raum (30.), 3:2 Neuner (35.), 3:3 Kürzdörfer (47.); SR: Gebhard (FC Schnaittach).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung