Leichtathletinnen bewiesen Hochsprungstärke

LAV-Mädchen auf Höhenjagd

Antonia Wendler vom LAV Hersbruck siegte im Hochsprung der U 23. | Foto: J. Ruppert2018/08/LAV.jpg

WENDELSTEIN – Kurz vor der Sommerpause haben die Leichtathletinnen des LAV Hersbruck ihre Stärke im Hochsprung noch einmal untermauert. Beim Meeting in Wendelstein bei Roth gewannen sie ab der W 14 aufwärts bis auf eine alle Altersklassen. Antonia Sörgel schaffte zudem den weitesten Satz der U 18-Weitspringerinnen.

Über 100 Meter nutzten die LAV-Mädchen die für Sprinter angenehmen heißen Temperaturen zu guten Leistungen. Jana Löhner musste sich in der Gruppe W 14 nur der amtierenden Bayerischen Meisterin Hannah Wörlein beugen, Kristin Krug (Hersbruck) kam auf Rang vier. Ebenso sah es im Weitsprung aus. Auch hier war Hannah Wörlein vorne. Jana Löhner folgte mit 4,80 Metern. Kristin Krug (4,55 m) und Theresa Sörgel komplettierten auf den Plätzen vier und fünf den Erfolg der Hersbruckerinnen.

Im Hochsprung gab es einen Zweikampf, der mit einem Patt endete. Jana Löhner und eine Rotherin teilten sich Gold fehlversuchs- und höhengleich mit 1,42 m. Kristin Krug erreichte 1,39 m und Position drei. In der W 15 zeigte Lilli Frank, dass sie bald zum Kreis der 1,50 m-Hochspringerinnen des LAV Hersbruck gehören wird. Mit 1,48 m sicherte sie sich Silber. Außerdem wurde die Hirschbacherin im LAV-Dress jeweils Dritte im Sprint und Weitsprung (4,78 m).

Favoritenrolle gerecht geworden

Antonia Sörgel wurde im Hochsprung ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte mit 1,57 m. Hinter ihr steigerte sich Kathrin Spieß auf 1,51 m und sorgte so für einen Doppelerfolg des LAV Hersbruck. Antonia Sörgel verwies außerdem die Konkurrenz im Weitsprung dank ihrer 5,11 m auf die Plätze und überquerte auf den 100 Metern als Zweite die Ziellinie.

Antonia Wendler war im Hochsprung klar die Beste in der Klasse U 23. Nach einem Saisonrekord von 1,51 m schaffte sie auch noch nervenstark im dritten Versuch die 1,54 Meter und gewann den Wettbewerb in Wendelstein. Mit ihrer Leistung rückt das LAV-Mädchen auf Rang 20 der diesjährigen Bayerischen Hochsprung-Bestenliste der Frauen vor.

Im Sprint war Antonia Wendler die Zweitschnellste in 13,71 Sekunden hinter einer Leichtathletin der LG Nürnberg. Fast die gleichen Platzierungen wie ihre ältere Vereinskameradin erreichte Anna Brunnacker in der U 20: Erste im Hochspringen und Bronze auf der 100 m-Tartanbahn.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert