Konfirmanden mögen Brettspiele

Monja hat bei „Pharao“ eine Karte gewonnen, Amelie und Kathrin sind darüber nicht so begeistert. Foto: J. Ruppert2011/02/5_2_1_2_20110214_SPIELE.jpg

HERSBRUCK (jr) – Amelie, Monja und Kathrin sitzen vor „Pharao“ und suchen unter Pyramiden versteckte Schätze, Mumien und gruselige Artefakte. Die drei elf und zwölf Jahre alten Mädchen haben am Brettspiele-Nachmittag im Hersbrucker Selneckerhaus teilgenommen. Brettspiele statt Playstation, Nintendo oder Xbox 360?

„Bei den PC-Programmen sitzt man nur vor dem Computer, schaut auf den Bildschirm und redet nicht miteinander“, erklären Kathrin, Monja und Amelie ihre Vorliebe für die „alte“ Form des Zeitvertreibs. „Zusammen sein, Spaß haben und mitdenken“, sagte denn auch Johannes, wie er und andere diesjährigen Hersbrucker Konfirmanden wie Hannah, Johannes, Jonas, Larissa, Lukas und Sven auf die Idee kamen.

Die Jugendlichen spielten entweder selbst oder erklärten jüngeren Besuchern Regeln, wenn etwas unbekannt war. An verschiedenen Tischen waren Klassiker à la Mensch-ärgere-dich-nicht aufgebaut, dazu das Geschicklichkeitsspiel „Schloss Schlotterstein“ mit Spukprüfung, Carcassone, das Kartenspiel Uno, das Spiel des Lebens, Begriffe finden mit „Tik Tak Bumm“ (sehr kommunikativ), „Das kleine Gespenst“ als Memory, Bluff (Schummeln erlaubt), ein Junior-Monopoly und mehr.

Bei „Zug um Zug“ auf einer Landkarte prägen sich die Kinder gleich die europäischen Städte ein, erläuterte ein Vater die Wahl seines Zeitvertreibs. Aus einem ganz anderen Grund kam Norbert Bader ins Sel neckerhaus: „Meine Enkel sind langsam im richtigen Alter für Brettspiele und ich will mal sehen, was es so alles gibt.“

Ein Flohmarkt rundete die Veranstaltung ab. „Spiele sollen gespielt werden und nicht daheim im Schrank verstauben“, sagte Diakon Jochen Tetzlaff. Angeboten wurde alles Mögliche, von der Verbrechersuche Cluedo, Stratego und Karambolage über das Kennenlernspiel „Sympathie“ bis zu „Das Nilpferd in der Achterbahn“ und das Wettrennen zwischen Hase und Igel.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung