Unterschriftenlisten füllen sich

Immer mehr unterstützen Krankenhauserhalt

Dekan Werner Thiessen, Kantor Karl Schmidt, Hohenstadts Pfarrer Georg Pilhofer und Altensittenbachs Pfarrer Gerhard Metzger (von rechts) unterzeichneten die Unterschriftenliste für den Erhalt des Hersbrucker Krankenhauses. | Foto: K. Bub2017/05/8089081.jpeg

HERSBRUCK – Die vom Unterkrumbacher Horst Vogel angestoßene Unterschriftenaktion zum Erhalt des Krankenhauses in Hersbruck stößt auf eine große Resonanz. Zu den zehn Auslagestellen in der Gemeinde Kirchensittenbach kamen zehn weitere in fünf Orten dazu. Selbst der Dekan hilft mit.

Horst Vogel zeigte sich positiv überrascht, „dass sich in der kurzen Zeit so viele Leute gemeldet haben“. Manche bedankten sich bei ihm, dass „endlich jemand anpackt“. Die meisten wollten wissen, „wo man Listen bekommt“. Es zeichne sich bereits ab, dass die Aktion „weit gestreut“ laufe. Auf dem Unterschriftenblatt steht, dass die Unterzeichner „gegen die Schließung des Krankenhauses Hersbruck und für eine gute, funktionierende Gesundheitsversorgung kämpfen“.

Folgende Stellen kamen noch dazu.:
Rupprechtstegen: Markus Sandner (Feuerwehr), Mühlenweg 2; Vorra: Jürgens Lotto Treff, Dr. Clarissa Burrlein, Artelshofen: Daniel Fischer (Feuerwehr), Langäcker 3; Hohenstadt: Evangelische Gemeinde, Familie Pilhofer; Seniorenresidenz Am Markgrafenpark 1 (Eingangsbereich); Hersbruck: Optiker Riedl, Spielwaren Rauenbusch, Krankenhaus Hersbruck, Praxis Dr. Seitz, Pfarrbüro am Selnecker Platz, Geschäftsstelle Hersbrucker Zeitung.

Auch Vertreter der evangelischen Kirche setzen sich für das Hersbrucker Krankenhaus ein. Dekan Werner Thiessen ging mit gutem Beispiel voran und unterzeichnete die Unterschriftenliste für den Erhalt des Krankenhauses. Kantor Karl Schmidt, Hohenstadts Pfarrer Georg Pilhofer und Altensittenbachs Pfarrer Gerhard Metzger taten es ihm gleich und setzten ihre Unterschrift gleich drunter. Dekan Thiessen hatte in der HZ von der Unterschriftenaktion gelesen und war von der Idee gleich so angetan, dass ab sofort nun auch eine Liste im Pfarrbüro am Selnecker-Platz ausliegt.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung