Volleyballerinnen des TV Hersbruck

Im Saisonfinale unter Zugzwang

Da half alles Strecken nichts: Das erste Duell mit Titelkonkurrent TC Höchstadt haben die Volleyballerinnen des TV Hersbruck (hier Birgit Schubert und Elke Reuschel, v. rechts) verloren. Doch schon am Samstag können sie im Rückspiel ihren Traum von der direkten Rückkehr in die Bezirksklasse wahr machen. | Foto: Porta2018/03/DSC_8199.jpg

HERSBRUCK – Hochspannung beim Saisonfinale: Nach der 1:3-Niederlage beim TC Höchstadt sind die Volleyballdamen des TV Hersbruck am kommenden Samstag ab 14 Uhr bei ihrem Heimspieltag unter Zugzwang – nur mit Siegen gegen Höchstadt und den TV Erlangen III ist die angepeilte direkte Rückkehr in die Bezirksklasse möglich.

Im direkten Duell der beiden bis dato ungeschlagenen Topteams der Kreisliga Nord musste TV-Coach Hans Tuchscherer auf mehrere wichtige Stammkräfte seiner bislang in der laufenden Saison so erfolgreichen Mannschaft verzichten. Im ersten Satz verlief die Partie dennoch über weite Strecken ausgeglichen. Erst am Ende setzten sich die souverän aufspielenden Höchstädterinnen ein wenig ab und holten sich den Durchgang mit 25:21. Danach ging bei Hersbruck erst einmal gar nichts mehr. Im dritten Satz fingen sich die Hersbruckerinnen dann wieder. Allerdings brachte der ungefährdete Sieg im dritten Satz nicht mehr die erhoffte Wende und Hersbruck verlor am Ende 1:3.

Ein klarer 3:0-Sieg (25:12, 25:23, 25:23) gegen die VG Baiersdorf/Marloffstein II erhielt den Hersbruckerinnen jedoch die Chance, das Saisonziel direkter Wiederaufstieg in die Bezirksklasse am letzten Spieltag noch aus eigener Kraft zu erreichen. Dazu sind am Samstag, 10. März, ab 14 Uhr in der Dreifachturnhalle allerdings zwei Siege gegen Höchstadt und den aktuellen Tabellenvierten TV Erlangen II Pflicht.

Zum Abschluss der Kreisklassen-Saison will die TV-„Zweite“ gegen Schlusslicht Post SV Nürnberg IV sowie den Tabellendritten VC Katzwang-Schwabach III an die guten Leistungen anknüpfen und weitere Punkte einfahren. Los geht es ebenfalls am kommenden Samstag um 14 Uhr.

Pokalfinale in Hersbruck
Ein letzter Saisonhöhepunkt der Volleyballdamen folgt dann am Sonntag, 18. März, wenn die Damenmannschaft das Finale des Kreispokals ausrichtet. Ab 10 Uhr gehen die acht qualifizierten Mannschaften in der Dreifachturnhalle ans Netz, um den mittelfränkischen Kreispokalsieger zu ermitteln. Hier möchten die Hersbruckerinnen dem heimischen und mitgereisten Publikum neben Kaffee und Kuchen vor allem spannende Spiele bieten – und vielleicht einen „Pott“ servieren.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung