Auftakt am Samstag

Hersbrucker Handball-Herren heiß auf den Saisonstart

Auch auf seine Wurfstärke kommt es in der kommenden Saison an, wollen die Handballherren des HC Hersbruck ihr ehrgeiziges Ziel erreichen: Marco Schmidt. | Foto: I. Kardogan2018/10/02G5084.jpg

HERSBRUCK – Die Nachwuchsteams sind schon „mitten“ in der Saison, am kommenden Wochenende heißt endlich auch für die Handballherren des HC Hersbruck „Auf geht’s – pack mer’s“. Zum Saisonstart in der Bezirksliga West empfangen die „Schwarz-Weißen“ am Samstag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr den Vorjahresdritten HG Eckental in der heimischen Dreifach-Turnhalle.

Mit den schon in der vergangenen Saison hin und wieder eingesetzten Elias Thiel, Oscar Dannhäuser, Eric Gast und Jannis Kohl sowie vier weiteren zum bestehenden Stamm des Herrenteams gestoßenen A-Jugendlichen können Coach Axel Dannhäuser und sein neuer Co-Trainer Ulli Meyer (der ihn im April nach vielen Jahren als sportlicher Leiter des Männerbereichs beim HC beerbte) auf einen breiten Kader zurückgreifen. Ehrgeiziges Ziel ist Platz drei in der durch die BOL-Absteiger SV Buckenhofen und TSV Winkelhaid sowie Neuling TSC Röthenbach sicher nicht schwächer gewordenen Bezirksliga.

Die intensive Vorbereitung sei gut gelaufen, die Mannschaft habe immer gut mitgezogen, sagt Dannhäuser: „Die Jungs gehen so fit wie selten zuvor in die neue Runde.“ Auch taktisch haben die HC-Handballer „nachgelegt“, feilten konsequent an einer offensiveren Abwehr und am Gegenstoßspiel. In den Testspielen, insbesondere gegen die Bundesliga-A-Jugend des HSC Coburg, unterstrich das Team bereits, dass es die neuen „Lektionen“ verinnerlicht hat. Deshalb geht Dannhäuser sehr zuversichtlich in die Auftaktpartie gegen die HG Eckental – im Vorjahr immerhin Tabellendritter: „Das ist schon eine sehr gute Standortbestimmung“, sagt der Trainer. Wie schon im vergangenen Jahr geht die von Jochen Gast betreute „Zweite“ wieder in der Bezirksklasse West auf Torejagd. Dagegen musste der HC seine zuletzt so erfolgreiche A-Jugend – 2017/18 Vizemeister der Bezirksoberliga Ost – abmelden.

In ihre Fußstapfen will die von Tobias Raum und Wolfgang Röhrl gecoachte B-Jugend treten. In der Qualifikation zur Landesliga nur knapp gescheitert, peilen die Jungs nun einen Spitzenplatz in der BOL an. Nach dem Weggang der zwei Leistungsträger Gustav Dannhäuser (Coburg) und Paul Mai (Lauf) benötigt der mit nur neun Spielern recht dünne Kader die Unterstützung der C-Jugend und setzt auch auf die Neuzugänge Luca Blohmann aus Lauf und den Ex-Feuchter Erik Scheidl.

Die C-Jugend von Coach Holger Hense versuchte sich in den Qualiturnieren sogar an der Bayernliga, musste aber erkennen, dass dort die Trauben sehr hoch hängen. So geht das Team erneut in der Bezirksoberliga zu Werke, die sie im Frühjahr als sehr guter Dritter beendete.

Auch die HC-Frauen gehen selbstbewusst in die für sie erst am nächsten Sonntag, 21. Oktober, beim SV Buckenhofen beginnende Spielzeit der Bezirksliga. Kein Wunder, sorgten die „Mädels“ von Trainer Robert Lorenz in der vergangenen Saison doch als Aufsteiger für mächtig Furore und beendeten die Saison nur wegen des etwas schlechteren Torverhältnisses hinter der punktgleichen HSG Berching/Pollanten auf Rang drei.

„Sich weiter zu entwickeln, bewährte, erfolgreiche Mittel zu verfeinern und das Spiel um neue Komponenten zu erweitern“, hat Lorenz seiner Mannschaft ins „Pflichtenheft“ geschrieben – zumal die Liga mit den BOL-Absteigern HSG Pyrbaum-Seligenporten und SC Eltersdorf sicher nicht schwächer geworden ist. Die HC-Frauen haben sich den Sommer über mit Athletik- und Beachhandballeinheiten und in etlichen Testspielen fit gemacht für die neuen Aufgaben – mit „viel Leidenschaft und als eine Gemeinschaft, die ihresgleichen sucht“, sagt Lorenz.

Erfreulich ist, dass der HC nach langer Zeit wieder einmal eine zweite Damenmannschaft in einer „Außer Konkurrenz“-Liga melden kann, in der vor allem die aus der A-Jugend aufgerückten Talente in aller Ruhe und ohne Druck Spielpraxis sammeln können.

Die weibliche A-Jugend versucht sich derweil erneut im oberen Tabellenbereich der Bezirksoberliga zu etablieren. In der Vorbereitung lag der Fokus von Trainer Peter Donhauser auf Konditionsarbeit und der Verbesserung der individuellen Fähigkeiten. Die von Heike Wagner betreute weibliche C-Jugend tritt in der Bezirksliga an. Ziel hier: technische und spielerische Fähigkeiten der Einzelnen und des Teams zu fördern.

N-Land Klaus Porta
Klaus Porta