Tischtennis

Heinz-Hartmann-Gedächtnisturnier des TV Hersbruck

Die Sieger und Platzierten des diesjährigen Heinz-Hartmann-Gedächtnisturniers, Hermann Leikauf und Bernd Wahler (Bildmitte mit Pokal), zusammen mit den Vierten Alexander Ertl und Frank Sucker, den Finalisten Herbert Wendler und Christian Greisinger sowie den Drittplatzierten Paul Vogt und Gerd Ritter (v. links). | Foto: H. Gundelach2018/12/P1000597a.jpg

HERSBRUCK – Bereits zum vierten Mal richtete die Tischtennisabteilung des TV Hersbruck im Gedenken an ihr verstorbenes Ehrenmitglied Heinz Hartmann ein vereinsinternes Zweier-Mann-schaftsturnier aus, das auch heuer wieder regen Zuspruch fand. Mit Hermann Leikauf ist nun ein neuer Name in der Siegerliste zu finden, sein Partner Bernd Wahler nahm den Wanderpokal nach dem Sieg 2016 schon zum zweiten Mal mit nach Haus.

Die Teams wurden zu Beginn wie immer per Los ermittelt: Den stärkeren Spielern der Rangliste wurde jeweils ein Spieler der unteren Hälfte der Rangliste zugelost. In drei Begegnungen (ein Doppel, zwei Einzel) ermittelten die Teams dann die Sieger.

Dabei wurde das Duo Bernd Wahler/Hermann Leikauf seiner Favoritenrolle vollauf gerecht: Als eines der Topteams gesetzt, blieben sie in der Gruppenphase ungeschlagen und setzten sich im Halbfinale mit 2:1 gegen Paul Vogt und Gerd Ritter durch. Eher mit Außenseiterchancen gestartet, zog die Paarung Herbert Wendler und Christian Greisinger als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein und bezwang den Sieger der anderen Gruppe, Alexander Ertl und Frank Sucker ebenfalls mit 2:1.

Im Finale mussten sich die beiden dann – wie bereits im Gruppenspiel – erneut Wahler/Leikauf mit 1:2 geschlagen geben.

N-Land Henning Gundelach
Henning Gundelach