Fußballvorschau

FC Hersbruck erwartet Zweiten

PEGNITZGRUND – Nach den drei Auswärtspartien zum Auftakt bestreitet der FC Hersbruck am morgigen Sonntag endlich sein erstes Heimspiel in dieser Saison. Kontrahent ist die ausgezeichnet gestartete SpVgg Hüttenbach. Drei Begegnungen der Bezirksliga fanden bereits gestern statt, darunter das Derby zwischen Schwaig und dem SK Lauf.

FC Hersbruck – Hüttenbach
Auf einen Akteur der Gäste müssen die Platzherren ein besonderes Augenmerk haben: Matthias Gruner hat schon fünf Treffer markiert und führt die Torschützenliste der Liga an. Hüttenbach hat sich im Sommer mit Thomas Grüner und Fabian Leis im Mittelfeld verstärkt. Doch nach den sieben Zählern zum Auftakt braucht sich Hersbruck nicht zu verstecken. Mit einem Dreier würde sich die Elf von Trainer Stefan Erhardt im Vorderfeld des Klassements festsetzen. Mit einer Woche Verspätung beginnt die SpVgg Sittenbachtal ihre „Mission Kreisliga“. Der Aufsteiger tritt zu Hause an und fordert den SV Moggast. Reichenschwand erwartet den Tabellenersten TSV Neunkirchen.

SpVgg Sittenbachtal – Moggast
Die Gäste haben letzten Sonntag ihren ersten Sieg eingefahren. Allerdings gehört der SC Kühlenfels sicher nicht zu den Spitzenmannschaften. Die Sittenbachtaler setzen auf ein eingeschworenes Team und ihre Heimstärke mit zehn Siegen auf eigenem Feld in der Vorsaison.

Reichenschwand – Neunkirchen
Dem FCR droht nach dem 0:3 in Runde eins neues Ungemach. Schließlich bezwang der morgige Gegner TSV Neunkirchen den TSV Brand gleich mit 6:1 und eroberte so den Platz an der Sonne. Topstürmer Manuel Menges war zweimal erfolgreich. Die Reichenschwander haben ihr Publikum allerdings schon in der letzten Spielzeit nicht verwöhnt und verloren daheim öfter als sie gewannen.

Bereits am Freitagabend stieg das Hammerbachtalduell zwischen dem SV Henfenfeld und dem Kreisklassen-Neuling SV Offenhausen. Die Partie war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet, das Ergebnis wird nachgeliefert.

Der FSV Weißenbrunn wird die Spitzenposition in der Rangliste verlieren, denn das Match des Ersten in Schwaig findet im September statt. Damit hat die offensivstarke SpVgg Weigendorf/Hartmannshof die Chance, Tabellenführer zu werden. Voraussetzung ist ein Heimerfolg (in Hartmannshof) über den TV Leinburg.

Die SG Am Lichtenstein sollte mit dem Aufsteiger SC Eckenhaid II keine Probleme bekommen. Neuhaus testet die Kreisklassentauglichkeit des amtierenden A 5-Meisters TSV Rückersdorf. Titelanwärter TSV Lauf hat einen kurzen Anfahrtsweg nach Heuchling. Das Match der SG Oberes Pegnitztal in Osternohe wurde verlegt.
In der A-Klasse 5 möchte die SG Alfeld/Förrenbach durch einen Sieg gegen den FC Ottensoos II eine weiße Weste behalten. Nach ihren Unentschieden zum Auftakt kommt es zum Vergleich der Reserven des FC Hersbruck und der SG Oberes Pegnitztal.

Ebenfalls zwei Zweite treffen in Reichenschwand aufeinander, wo der FCR II den SV Neuhaus II fordert. Die SpVgg Hüttenbach III ist nach dem 8:0-Auftaktsieg der Diepersdorfer Reserve ausreichend gewarnt. Vorra hofft beim FC Röthenbach II auf Zählbares. In Auerbach kommt es zum Nordduell des SC Glückauf gegen Pegnitz.
Der SV Etzelwang hat sich in der Kreisklasse Amberg/Weiden Süd bisher nicht mit Ruhm bekleckert. Morgen gibt es die Gelegenheit, die 0:9-Pleite wieder vergessen zu machen. Morgiger Kontrahent ist der SV Illschwang/Schwend, der in zwei Partien immerhin einen Dreier schaffte.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert