Bezirksliga: FC Hersbruck siegt in Kalchreuth 2:1

„Club“ stürmt auf Platz zwei

Kapitän Rene Bongers schoss den 1.FC Hersbruck in Kalchreuth mit einem Volleyschuss zum 2:1-Sieg und auf Platz zwei der Bezirksliga Nord. | Foto: M. Keilholz2017/11/rene_bongers.jpg

KALCHREUTH – Dank eines verdienten 2:1-Erfolgs beim FC Kalchreuth ist der 
1. FC Hersbruck neuer Zweiter der Bezirksliga Nord. Die Elf von Stefan Erhardt profitierte dabei von der überraschenden 0:2-Pleite der SpVgg Hüttenbach bei Kellerkind SG Nürnberg-Fürth. Während der SK Lauf zum Rückrundenauftakt gegen den ASV Pegnitz trotz eines frühen Rückstands 2:1 gewann, unterlag Schwaig beim neuen Dritten Türkspor Nürnberg mit 1:3.

Kalchreuth – Hersbruck 1:2

Das Spiel begann mit beiderseitigem Abtasten und man merkte den Gastgebern den Respekt von der Erfolgsserie der Hersbrucker an. Schneller ins Spiel fanden dann die Gäste und gingen folgerichtig in der 16. Minute in Führung. Nach einer flotten Kombination im Mittelfeld wurde Alexander Brüx rechts auf die Reise geschickt, seinen Rückpass verwertete Ralf Maas überlegt zum 1:0. Danach kontrollierte der „Club“ das Spiel, versäumte es aber, energischer das 2:0 anzustreben. Kalchreuth fand bis dahin kein Mittel gegen die sicher stehende FC-Defensive.

Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber das Tempo, ohne sich aber zwingende Chancen zu erspielen. Dennoch gelang ihnen in der 57. Minute überraschend der Ausgleich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld und einer per Kopf verlängerten Flanke von rechts köpfte Marco Nerreter aus einem Meter zum 1:1 ein. Der FCH musste nun wieder mehr tun und erhöhte seinerseits das Tempo.

Nach gut einer Stunde scheiterte Andreas Schimpfhauser mit einem Flachschuss am reaktionsschnellen Kalchreuther Schlussmann, in der 85. Minute lenkte der Kalchreuther Keeper einen Schuss des eingewechselten Max Dill an die Querlatte. In der 88. Minute dann doch noch der Siegtreffer für den „Club“: Nach einem abgewehrten Eckball kam Rene Bongers an der Strafraumgrenze an den Ball. Er fackelte nicht lange und jagte die Kugel direkt aus der Luft in den linken Winkel zum viel umjubelten 2:1.

Mit diesem Auswärtssieg bleibt der Club im zwölften Spiel in Serie unbesiegt und ist damit bestens für das Derby gegen den SK Lauf am Samstag um 14.30 Uhr im SIG-Sportpark gerüstet.

Tore: 0:1 Maas (15.), 1:1 Nerreter (56.), 1:2 Bongers (86.). SR: Fober (TSV/DJK Herrieden)

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung