Toto-Pokal: SVA unterliegt FCO

Altensittenbach ohne Chance

Die Altensittenbacher wehrten sich nach Leibeskräften, waren den Kickern des FC Ottensoos aber in allen Belangen unterlegen. Hier verfolgen Thorsten Pickel und Daniel Wolff FCO-Kapitän Peter Straußner (v. links). | Foto: K. Porta2017/09/8383739.jpeg

ALTENSITTENBACH – Als letzte Vertreter der A-Klasse haben sich die Fußballer des SV Altensittenbach in der vierten Runde aus dem Totopokal auf Kreisebene verabschiedet. Gegen den letztjährigen Bezirksligisten FC Ottensoos hielt die Elf von Spielertrainer Stefan Raum nur einen halbe Stunde mit und unterlag am Ende etwas zu hoch mit 1:10.

Altensittenbach kam schneller ins Spiel und prägte die ersten Minuten, was auch in der elften Minute zum 1:0 für die Gastgeber durch Timo Raum führte.
Im weiteren Verlauf kamen die höherklassigen Gäste dann aber immer besser in Tritt und erspielten sich ein ums andere Mal hochklassige Chancen. In der 22. Minute verwertete Lukas Heinlein einen langen Pass über die Abwehr der Gastgeber sehenswert zum 1:1-Ausgleich.

Sehenswerte Aktionen
Der aktuelle Kreisliga-Vierte aus Ottensoos dominierte nun das Spiel und kam immer wieder gefährlich vors Tor, fand aber oft auch seinen Meister in SVA-Keeper Alexander Vogel. Nach sehenswerten Spielzügen erhöhten Peter Straußner und Andreas Kreußel nach gut einer halben Stunde dann auf 1:3. Kurz vor der Pause sorgte dann Florian Schuhmann mit einem Doppelpack für die Vorentscheidung.

Nach der Pause kamen die Gäste unverändert mit großem Torhunger auf den Platz zurück und prägten so weiter den Spielverlauf. Die Altensittenbacher steckten jedoch nie zurück und versuchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegenzuhalten, was aber angesichts der Dominanz der Ottensooser fast nicht möglich war.

In der Folge erhöhten die Gäste durch einen Doppelpack des eingewechselten Fabian Falkner (52./58.) auf 1:7 und Cedric Riedel legte eine Viertelstunde später zum 1:8 nach. In der Schlussphase trafen dann Straußner und Michael Ertel zum Endstand von 1:10.
Tore: 1:0 T. Raum (11.), 1:1 Heinlein (22.), 1:2 Straußner (30.), 1:3 Kreußel (32.), 1:4, 1:5 Schuhmann (43., 44.), 1:6, 1:7 Falkner (52., 58.), 1:8 Riedel (75.), 1:9 Straußner (82.), 1:10 Ertel (84.); SR: Neumann (FC Schnaittach).

Im zweiten Pokalmatch des Abends gewann Bezirksligist SK Lauf dank einer starken Schlussviertelstunde bei der SpVgg Diepersdorf mit 5:3. Die Gastgeber gingen durch Oliver Eichenmüller und Martin Wießler zweimal in Führung, doch Alexander Kraus und Daniel Hoffmann glichen jeweils aus. Simon Kreisel (73.) und Hoffmann (85.) brachten die Kreisstädter dann auf die Siegerstraße. Nicolas Webers Anschlusstreffer in der 90. Minute beantwortete Krisle im Gegenzug mit dem Treffer zum 5:3-Endstand.
Tore: 1:0 Eichenmüller (35.), 1:1 Kraus (43.), 2:1 Wießler (59.) , 2:2 Hofmann (69.), 2:3 Kreisel (73.), 2:4 Hofmann (85.), 3:4 Weber (90.), 3:5 Kreisel (90.+1); SR: keine Angabe.

N-Land Klaus Porta
Klaus Porta