Nachholspiele in Kreisklasse 4

SV Henfenfeld klettert auf Rang drei

Mit vereinten Kräften entschärfen Christian Strobl (am Ball), Philipp Zagel (18) und Tobias Meyer (rechts) von der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof eine Eckballchance des FSV Weißenbrunn. | Foto: J. Ruppert2018/11/IMG_8967.jpeg

PEGNITZGRUND – Der SV Henfenfeld hat die Hürde TSV Lauf erfolgreich gemeistert. Das 2:0 im Nachholspiel an Allerheiligen bescherte dem Fußballteam aus dem Hammerbachtal den dritten Rang in der Kreisklasse 4. Eine verschlafene erste Halbzeit der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof ebnete der FSV Weißenbrunn den Weg zu einem 3:0-Auswärtssieg.

Bereits in der zehnten Minute brachte Benjamin Karg den SV Henfenfeld beim TSV Lauf in Front. Torjäger Patrick Hirschmann machte mit seinem 16. Saisontor nach 68 Minuten alles klar.

Die FSV Weißenbrunn setzte die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof mit aggressivem Pressing unter Druck. Markjus Beutin scheiterte in Rücklage vom Sechzehner aus. Mit einem Solo auf rechts bereitete Alex Pfarherr das verdiente 0:1 (18. Minute) vor. Am langen Eck bekam Ricardo Scharrer die Flanke und vollstreckte volley.

Als Tobias Meyer den durchgebrochenen Martin im Sechzehner legte, glückte Micholka per Strafstoß das 0:2. Beim dritten Tor (45.) eroberte Martin den Ball an der Mittellinie und lief durch die gegnerische Abwehr. Benjamin Luber hatte zuvor die beste Tormöglichkeit der Platzherren vergeben. In Halbzeit zwei verwaltete Weißenbrunn die Führung.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert