Unfall von Freitag

Kollision am Henfenfelder Knoten

Ein 26-jähriger Oberpfälzer touchierte auch einen Mercedes, der auf der Gegenfahrbahn an der roten Ampel stand. | Foto: K. Bub2019/01/DSC_0061.jpg

HENFENFELD – Glück im Unglück hatten am Freitag gegen 16.45 Uhr drei Autofahrer, die mitten im Feierabendverkehr in einen Unfall am Henfenfelder Knoten verwickelt waren, aber allesamt unverletzt blieben.

Ein 26-jähriger Oberpfälzer war mit seinem Audi auf der B 14 Richtung Sulzbach-Rosenberg unterwegs. Nach erstem Erkenntnisstand übersah der junge Mann am Henfenfelder Knoten die rote Ampel. Er krachte im Kreuzungsbereich zunächst in einen Audi Q 7, der gerade von Henfenfeld kommend in die B 14 einfahren wollte und grünes Licht hatte, und touchierte dann auch noch einen Mercedes, der auf der Gegenfahrbahn an der roten Ampel stand.

Sowohl der 57-jährige Hersbrucker, der am Steuer des Q 7 saß, als auch die 59-jährige Mercedes-Fahrerin aus Hersbruck blieben unverletzt, ebenso der 26-jährige Oberpfälzer. Die drei Fahrzeuge allerdings sind zum Teil Totalschaden. Die Polizei geht derzeit von einem Gesamtschaden von mindestens 40 000 Euro aus.

Während der Abschlepparbeiten war die B 14 zeitweise komplett gesperrt, was lange Staus in alle Richtungen verursachte. Die Feuerwehr Henfenfeld kümmerte sich um die Verkehrsregelung.

N-Land Katja Bub
Katja Bub