Bürgermeisterwahl in Henfenfeld

Jonathan Wrensch für SPD und FBB

Jonathan Wrensch kandidiert für SPD und FBB. | Foto: privat2017/07/Wrensch.jpg

HENFENFELD – In einer gut besuchten Nominierungskonferenz des SPD-Ortsvereins Henfenfeld zusammen mit den Anhängern des FBB (Freier Bürgerblock) wurde der 2. Bürgermeister Jonathan Wrensch einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten des gemeinsamen Wahlvorschlags von SPD und FBB nominiert. Bürgermeisterwahl ist am 24. September.

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Frank Feder begrüßte neben den Teilnehmern der Versammlung alle Mitglieder der SPD/FBB-Gemeinderatsfraktion sowie die SPD-Unterbezirksvorsitzende und Bürgermeisterin von Neunkirchen am Sand, Martina Baumann.
Die Sozialdemokraten legten sich mit der Wählergruppierung FBB auf einen gemeinsamen Wahlvorschlag fest. Als einziger Kandidat wurde Jonathan Wrensch vorgeschlagen, dem alle Teilnehmer einstimmig ihr Vertrauen aussprachen. Martina Baumann gratulierte als erste zur Kandidatur und zeigte sich überzeugt, dass Wrensch mit seinem Engagement und seiner Kreativität ein vorzüglicher Bewerber für das Bürgermeisteramt in Henfenfeld sei.

Der 32-jährige Wrensch selbst bedankte sich im Anschluss für den überwältigenden Vertrauensbeweis und ging auf die Gründe ein, die ihn zu seiner Kandidatur bewogen. Nachdem Peter Hader im Dezember 2016 vom Amt des 2. Bürgermeisters berufsbedingt zurückgetreten war, übernahm er in dieser schwierigen Phase trotz Doppelbelastung, bedingt durch seinen Beruf als Mittelschullehrer in Lauf, dieses Amt.

Wrensch, der bei der Kommunalwahl 2014 in den Gemeinderat gewählt worden war, habe nach eigenem Bekunden die sechsmonatige Amtszeit genutzt, um sich für die Kandidatur zu entscheiden. Positiv merkte er dabei an, dass er in diesem Amt viele Gestaltungsmöglichkeiten sehe und er sich gerade bei den Maßnahmen der Dorferneuerung in viele Details intensiv eingearbeitet habe.

Als aktuelles Beispiel nannte er seine Beharrlichkeit, so lange auf die Behörden einzuwirken, damit das für die Eröffnung des Kinderspielplatzes erforderliche TÜV-Gutachten für Spielgeräte noch rechtzeitig da ist, um die Eröffnung des Spielplatzes am Eichenhain zum Ferienbeginn sicherzustellen. Wrensch ist verheiratet und seit Juni Vater einer Tochter.

Zum Bericht zur Nominierung des CSU/FWG-Kandidaten geht es hier.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung