Speiltag A-Klasse

Erste Pleite für den „Club“

Altensittenbachs Timo Raum ist zwar bei diesem Zweikampf gegen Happurgs Kapitän Johannes Weiß im Vorteil, doch die Punkte nahmen die Gäste mit nach Hause. | Foto: M. Keilholz2017/09/8428258.jpeg

PEGNITZGRUND – Die Diepersdorfer Reserve hat mit einem knappen 4:3 beim SC Auerbach ihren Platz an der Sonne in der A-Klasse 5 vor dem FC Pegnitz behauptet, der die SG Oberes Pegnitztal II 5:0 überfuhr. Immer mehr in den Vordergrund spielt sich die SG Alfeld/Förrenbach, die dem FC Hersbruck II mit 2:0 die erste Saisonniederlage beibrachte und sich auf Rang drei nach vorne schob. Dahinter folgt der SC Happurg, der sich in Altensittenbach ebenfalls 2:0 durchsetzte. Neuhaus II streckte beim 2:4 beim SV Plech erst in der Schlussphase die Flügel. Die SG Henfenfeld II/SC Engelthal ließ sich von Reichenschwand II daheim 0:4 aufs Kreuz legen und Schlusslicht SV Vorra erlebte gegen Ottensoos II ein 0:7-Debakel.

FC Pegnitz – Oberes Pegnitztal II 5:0
Bei den Pegnitztalern fehlten viele Spieler. Die Mannen von Trainer Uwe Scharrer waren sich durchaus der fast nicht zu bewältigenden Aufgabe bewusst. Trotz Kampfgeist fiel in der dritten Minute bereits das 0:1: C. Meyer erzielte das Tor und 14 Minuten später M. Kuboth das 2:0. Weitere Chancen folgten in regelmäßiger Abfolge. In der 44. Minute erzielte M. Kuboth mit einer Kopfballbogenlampe das 3:0 aus etwa 14 Metern mittig vor dem SG-Gehäuse. In der zweiten Spielhälfte zeigten die Scharrer-Jungs einen durchaus gefälligen Fußball, mussten aber nach eigenem Eckball in der 73. Spielminute per Zehn-Sekundenkonter das 4:0 durch M. Kuboth hinnehmen. 78 Minuten waren gespielt, als nach einem Eckball F. Geyer per Kopf am Quergestänge der Gastgeber scheiterte und direkt danach erneut per Zwölf-Sekundenkonter und Eigentor das 5:0 fiel.
Tore: 1:0 Meyer (3.), 2:0 Kuboth (17.), 3:0 Kuboth (44.), 4:0 Kuboth (73.), 5:0 ET (78.); SR: Ziegler (Eintr. Hersbruck).

Henfenfeld II/Engelthal – Reichenschwand II 0:4
Die Begegnung startete für die Heimelf denkbar schlecht. Philip Heinrich brachte die Gäste mit einem Doppelpack nach fünf Minuten mit 0:2 in Führung. Danach liefen die Platzherren dem Rückstand hinterher. Kurz vor der Pause machte Heinrich seinen Hattrick perfekt und traf zum 0:3 für Reichenschwand. Der zweite Durchgang hatte insgesamt nur wenig zu bieten. Reichenschwand verwaltete das Ergebnis und die Heimelf war offensiv zu unbeholfen. Philip Heinrich setzte in der 87. Minute den Schlusspunkt.
Tore: 0:1 Heinrich (3.), 0:2 Heinrich (5.), 0:3 Heinrich (39.), 0:4 Heinrich (87.); SR: Rupprecht (SpVgg Greuther Fürth).

Altensittenbach – Happurg 0:2
Tim Kaller brachte seine Farben in der 12. Minute mit 1:0 in Führung. Die Gäste bestimmten das Geschehen und hatten die Begegnung unter Kontrolle. Sven Kaller netzte in der 22. Minute zum 2:0 ein. Danach geschah insgesamt wenig und die Heimelf wirkte verunsichert. Im zweiten Durchgang versuchte Altensittenbach Druck auszuüben. Happurg konnte sich allerdings mit spielerischen Mitteln wehren und die meisten Angriffe der Platzherren verliefen im Sand.
Tore: 0:1 Kaller (12.), 0:2 Kaller (22.); SR: Stang (TSV Burgthann).

Alfeld/Förrenbach – FC Hersbruck II 2:0
In der ersten Viertelstunde hatte das vermeintliche Spitzenspiel nicht viel zu bieten, bis in der 17. Minute der Gast erstmals gefährlich vor dem Tor auftauchte. Im Anschluss nahm die Heimmannschaft das Spiel mehr und mehr in die Hand. Grötsch köpfte eine Ecke zum 1:0 ein. In der zweiten Halbzeit gab der Gast das erste Lebenszeichen. Die Partie sprudelte nur so vor Möglichkeiten, doch erst in der 85. Minute war es so weit: Aus der Verteidigung heraus spielte Sers einen öffnenden Ball auf Kohl, der mit einem langen Diagonalball gekonnt die Seite verlagerte. Kowalski nahm den Ball mit und passte auf Jorde, der sich seine Leistung mit dem 2:0 belohnte.
Tore: 1:0 Grötsch (28.), 2:0 Jorde (85.); SR: Zagel (SV Henfenfeld).

SV Plech – SV Neuhaus II 4:2
In der 11. Minute erzielte Krätschmer nach einem schönen Spielzug das 1:0 für die Platzherren. Danach verlief die Begegnung ausgeglichen. Im zweiten Durchgang legte Neuhaus stark los. Brütting und Maisel drehten die Begegnung für Neuhaus auf 1:2. Danach kam aber Plech wieder stark auf. Schönleben und Koch netzten in kurzen Abständen ein und stellten das 3:2 her. Die Schlussphase verlief spannend. Mit dem Schlusspfiff fiel das 4:2 für die Heimelf.
Tore: 1:0 Krätschmer (11.), 1:1 Brütting (62.), 1:2 Maisel (65.), 2:2 Schönleben (71.), 3:2 Koch (73.), 4:2 Schönleben (90.+2); SR: Benedikt Pfister (SV Osternohe).

SV Vorra – FC Ottensoos II 0:7
Tore: 0:1/0:2 Götz (21./25.), 0:3/0:6/0:7 Umbeer (28./50./71.), 0:4 Schuhmann (31.), 0:5 Schmidt (39.); SR: Schneider (Behringersdorf).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung