Tag der Regionen am 8. Oktober

Heimat-Genuss auf’m Brett

Christina Reinhardt vom Landratsamt (links) und Bürgermeister Werner Wolter zeigen das Plakat und das neue „Genuss-Brettchen“. | Foto: M. Wildner2017/10/8438704.jpeg

HARTENSTEIN – Der „Tag der Regionen“ feiert dieses Jahr 
20. Geburtstag und hat sich dafür Hartenstein als Örtlichkeit herausgesucht. Am 8. Oktober steht das Dorf im oberen Pegnitztal ganz unter dem Motto „Regional genießen“. Neben bekannten Ausstellern wartet noch etwas Besonderes auf die Gäste.

„Das Neue in diesem Jahr ist die Genussmeile inklusive Genussbrettchen“, erklärt Christina Reinhardt vom Regionalmanagement Nürnberger Land. Das Brotzeitbrett, hergestellt aus heimischen Hölzern von der Lebensgemeinschaft Münzinghof, kann an einem Stand zusammen mit Gutscheinen im Wert von zehn Euro für insgesamt 15 Euro gekauft werden. Die Besucher können dann quer durchs Dorf flanieren und sich mit den Gutscheinen kleine Probierhappen im Wert von zwei oder vier Euro gönnen.

Burg-Burger, Zickenroller, Albkäsespieß, Pulled Pork und Honigpralinen sind nur wenige der vielen Köstlichkeiten regionaler Hersteller, die dabei angeboten werden. Für ein „gescheites“ Mittagessen sorgen die örtlichen Gastronomen. Es gibt auch eine Sau am Grill.

„Mit der Genussmeile wollen wir zeigen, wie facettenreich unser Landkreis ist“, betont Hartensteins Bürgermeister Werner Wolter. Für diese Vielfalt sprechen ebenfalls die über 70 Aussteller, die sich am „Tag der Regionen“ alle im Ortskern von Hartenstein und entlang der Durchfahrtsstraße einfinden werden. „Ja, es wird eng, aber das verspricht sehr kurze Wege für die Besucher“, erklärt der Rathauschef weiter.

Die Durchfahrt wird daher von 9 bis 18 Uhr gesperrt. Für Parkflächen ist trotzdem gesorgt — im Parkhaus und auf den Parkplätzen der Eckart-Werke sowie am Bahnhof in Rupprechtstegen. Von beiden Orten aus chauffieren Shuttlebusse die Gäste den ganzen Tag nach Hartenstein und wieder zurück.

Erster Blick ins Kulinario

Neben zahlreichen Gaumenfreuden gibt es natürlich auch viel zu erleben am 8. Oktober: Der Tag wird mit einem Gottesdienst um 9.30 Uhr eröffnet, um 10.30 geben die Schulkinder und die Hartensteiner Musikanten am Kulinario mit Liedvorträgen den offiziellen Startschuss. Zum ersten Mal kann auch ein Blick ins Kulinario geworfen werden: Obwohl es noch nicht ganz fertig ist, können sich Interessierte um 13.30 Uhr und um 16 Uhr durch den Holzbau führen lassen, in dem künftig ein Einkaufsladen, eine Arztpraxis, ein Kinderhort und eine Kulturhalle untergebracht sein werden.

Auch die Burg öffnet ihre Tore: Historiker Robert Giersch lädt um 11.30 Uhr und um 14.30 Uhr zu kostenlosen Führungen ein, die Ritterausstellung kann ebenfalls besichtigt werden. Kinder dürfen sich unter anderem beim Torwandschießen, beim Ritterquiz, an der Kübelspritze und einer Kletterwand austoben.
Wolter freut sich, dass seine Gemeinde Ausrichter für den „Tag der Regionen“ sein darf: „Wir hatten es schon lange vor, wollten aber erst unsere Dorferneuerung und andere Baustellen voran bringen.“ Nun hofft er auf einen harmonischen und sonnigen Tag mit guten Gesprächen.

Auch die Hersbrucker Zeitung ist mit einem Stand vertreten und lädt zu einem Fotowettbewerb ein: Besucher können die schönsten Bilder von sich und ihren Begleitern beim Genießen und Schlemmen einreichen. Den besten Bildern winken attraktive Preise (Bericht dazu folgt).

N-Land Marina Wildner
Marina Wildner