Unfall auf B14

Überholmanöver endete im Unterholz

Als der Golf aus dem Gestrüpp gehievt wurde, musste die Verkehrsader kurzzeitig komplett abgeriegelt werden. | Foto: J. Ruppert2018/09/Unfall-1.jpeg

POMMELSBRUNN/HAPPURG – Ein Golf-4-Fahrer aus Alfalter hat am Mittwochvormittag einen schweren Verkehrsunfall auf der B14 verursacht. Zwei Männer kamen ins Krankenhaus, die Autos haben nur noch Schrottwert.

Gegen 7.40 Uhr wollte der Golffahrer mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 14 zwischen Hohenstadt und Happurg zwei andere Pkw überholen. Bei dem Manöver kam allerdings ein BMW entgegen. Dessen Insasse aus dem Bereich Neukirchen/Sulzbach konnte nicht mehr ausweichen.

Beide Fahrzeuge stießen jeweils mit der linken vorderen Seite zusammen und schrammten aneinander entlang. Der Golf 4 drehte sich halb um die eigene Achse, schleuderte über den Seitenstreifen der Gegenspur und landete im Unterholz, wo er eine regelrechte Schneise riss. Der Mann aus Alfalter hatte noch Glück im Unglück, dass er die größeren Baumstämme verfehlte. Bei dem BMW wurde die Hinterachse weggerissen. Trotzdem schaffte es der Neukirchener, seinen auf der Fahrerseite völlig zerstörten Wagen auf dem Grün neben der Straße abzubremsen und abzustellen.

Keine längeren Rückstaus

Beide Unfallbeteiligte wurden von Notarzt beziehungsweise BRK erstversorgt und kamen ins Krankenhaus. Die Pommelsbrunner Feuerwehr sperrte die B 14 halbseitig mit drei Einsatzwagen und Pylonen. Dank umsichtiger Verkehrsleitung verhinderten die Retter längere Rückstaus.

Golf 4 und BMW haben nur mehr Schrottwert. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 20.000 Euro. Zur Bergung der beiden kaputten Autos musste ein Abschleppunternehmen anrücken. Gegen 10 Uhr war die B 14 wieder frei.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert