Spieltag in der A-Klasse 6

Dreikampf gegen den Abstieg

Die Altensittenbacher (blau-weiß) waren gegen die in rot spielende Henfenfelder Reserve ständig einen Schritt schneller und gewannen die meisten Zweikämpfe. | Foto: J. Ruppert2017/05/dreikampf.jpeg

PEGNITZGRUND – Der SV Offenhausen hat sich die Vizemeisterschaft in der A-Klasse 6 gesichert. Das Team machte durch ein 2:1 gegen die SG Happurg/Hersbruck III endgültig alles klar. Spannend bleibt die Abstiegsfrage. Der SV Altensittenbach ist nach einem 4:0 über den SV Henfenfeld II so gut wie gerettet. Wenig rosig sieht es für den SC Eschenbach aus. Der Tabellenvorletzte ging in Velden 1:13 unter und hat nur mehr eine Saisonpartie. Auch die punktgleiche Neuhauser Reserve und die ebenso bedrohte SG Rupprecht-stegen II/Alfalter/Hartenstein bekleckerten sich mit einem 1:4 in Vorra beziehungsweise einem 0:9 beim FC Ottensoos II nicht mit Ruhm. Alfeld/Förrenbach verbesserte sich in der Rangliste durch ein 1:0 über Plech auf Platz fünf. Der Meister Weigendorf/Hartmannshof begnügte sich bei Diepersdorf II mit einem 1:1.

Happurg/FC Hersbruck III – Offenhausen 1:2
In Hälfte eins spielte die SG Happurg/FC Hersbruck III aus einer kompakten Defensive heraus, war aber nicht zwingend genug nach vorne. Offenhausen machte zwar das Spiel , blieb aber oft in der massierten Abwehr der Hausherren hängen. Die gefährlichste Chance für die SG hatte Tim Kaller, als sein Schuss aus gut 40 Metern an die Latte krachte. Die Gäste machten es besser: In Minute 30 fälschte ein Happurger Verteidiger den einzigen Torschuss der Gäste von Henry Dick unglücklich ins eigene Tor ab. Nach der Pause spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Gästehälfte ab, und Lukas Loos schloss einen schönen Spielzug über außen mit einem flachen Direktschuss vom Sechzehnereck zum verdienten Ausgleich ab. Die Gastgeber drängten nun auf die Führung, Tim Kaller und Lett scheiterten aber an Keeper Berthold. In der vorletzten Spielminute war es dann ein Torwartfehler von Ascher, der den Gästen das glückliche 1:2 bescherte.

Tore: 0:1 Dick (35.), 1:1 Loos (49.), 1:2 Utz (88.); SR: Kampfer (SpVgg Hüttenbach)

Diepersdorf II – Weigendorf/Hartmannshof 1:1
Obwohl es für beide Seiten um nichts mehr ging, entwickelte sich eine ansehnliche Partie. Die Gäste waren sofort spielbestimmend und hatten eine Vielzahl an Chancen, doch mit ihrem ersten Schuss stellten die Hausherren den Spielverlauf auf den Kopf und gingen durch Költsch in Führung. Weigendorf/ Hartmannshof spielte aber unbeirrt weiter und nach einer halben Stunde gelang Simon Ertel der hochverdiente Ausgleich, als Peter Gunawardhana ihn nach einem beherzten Alleingang mustergültig bediente. Auch nach der Pause kontrollierten die Gäste das Spiel und erarbeiteten sich viele Chancen, ein Treffer wollte ihnen aber nicht mehr gelingen.

Tore: 1:0 Költsch (16.), 1:1 B.Luber (30.); SR: A.Eich (TSV Frauenaurach).

Alfeld-Förrenbach – SV Plech 1:0
Bereits in der fünften Minute scheiterte der alleine auf das Gästetor zustürmende Ammon an Torwart Brade. Beiden Mannschaften bot sich in der Folge die ein oder andere Gelegenheit zur Führung. Die Gäste errangen hierbei in der spielerisch weniger ansprechenden Partie ein leichtes Übergewicht, mussten aber in der 62. Minute durch ein Eigentor den Rückstand hinnehmen, als ein Plecher Abwehrspieler eine flache Hereingabe unglücklich abfälschte. In der Folge drückten die Gäste vehement auf das Tor der SG, die die Führung mit etwas Glück und Geschick über die Zeit retten konnte.

Tor: ET. (62.); SR: Sachs (TSV Rückersdorf).

TSV Velden – SC Eschenbach 13:1
In der ersten Minute sorgten die Eschenbacher mit einem Eigentor für die Veldener Führung. Danach erhöhten abwechselnd Nico Roehricht und Ricardo Singer zur 5:0-Pausenführung. Genauso torreich ging es nach der Pause weiter. Die Eschenbacher erarbeiten sich nur wenige Gelegenheiten und hatten, als sie nach einer Verletzung nur noch zu zehnt weiterspielen konnten, den Platzherren nichts mehr entgegenzusetzen. Folge: Roehricht und R. Singer trafen zum 8:0, ehe Wilhelm Wagner in Minute 64 der Ehrentreffer gelang. Doch Tobias Lauber mit einem Doppelpack und zwei weitere Eigentore machten das Dutzend voll. Den Schlusspunkt setzte schließlich Toni Streubert in der 86. Minute.

Tore: 1:0 ET (1.), 2:0 Roehricht (17.), 3:0, 4:0 R.Singer (21., 35.), 5:0 Roehricht (36.), 6:0 R.Singer (46.), 7:0 Roehricht (47.), 8:0 R.Singer (62.), 8:1 Wagner (64.), 9:1 ET (68.), 10:1, 11:1 Lauber (70., 81.), 12:1 ET (83.), 13:1 Streubert (86.); SR: Looshorn (TSV Elbersberg).

Ottensoos II – Rupprechtstegen II/Alfalter/Hartmannshof 9:0
Tore: 1:0 Adelmann (10.), 2:0 Schuhmann (22.), 3:0 Emonts (25., ET), 4:0 Falkner (48.), 5:0 Schuhmann (56.), 6:0 Riedel (58.), 7:0 Falkner (78.), 8:0 Adelmann (81.), 9:0 Meyer (86.); SR: Modler (FC Hedersdorf).

SV Vorra – SV Neuhaus II 4:1
Tore: 1:0, 2:0 Schwendner (25., 30.), 2:1 Müller (40)., 3:1 D.Meier (47.), 4:1 Stanic (60.); SR: Windisch (SV Osternohe).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung