Thalheimer Schuhplattlerfest zieht Massen an

Da lebt die Tracht

Die Thalheimer Schuhplattler begeisterten das voll besetzte Festzelt mit ihren Darbietungen. | Foto: Helmut Neitz2017/04/Schuhplattler-Thalheim.jpg

THALHEIM – Das zweite Thalheimer Schuhplattlerfest ist seinem Motto „Da kracht die Tracht“ mehr als gerecht worden. Anspruchsvoller Chorgesang, fetzige Bands und akrobatische Auftritte der Schuhplattler sorgten am vergangenen Wochenende für ein volles Festzelt in Thalheim.

Der Chor „Feel the Gang“ hatte die Gunst der Stunde und das 500 Personen fassende Festzelt genutzt, um sein zehnjähriges Gründungsjubiläum gleich mit zu feiern. Die aus dem Gemeindebereich und der Umgebung kommenden 13 jungen Sängerinnen verstanden es in fast schon professioneller Manier, die Besucher am Freitagabend im vollen Zelt – viele mussten sich sogar mit Stehplätzen begnügen – zu begeistern.

Von Beginn an war es nicht nur der sprichwörtliche Funke, der übersprang, es war ein Feuerwerk an Begeisterung und Emotionen, das die Mädels mit ihren wunderbaren Stimmen beim Publikum entfachten. Schade, dass der Chor aus Zeitgründen nur ein bis zweimal jährlich einen größeren Auftritt hat. Zusammen mit ihrer Dirigentin, Musikpädagogin und Klavierlehrerin Katrin Heidner probt der Chor einmal pro Woche in Fürnried. Zwischendurch sorgt er bei Hochzeiten oder Jubiläumsfeiern für musikalische Unterhaltung. Unmittelbar im Anschluss heizte dann „The Funky Blues Rabbits“ den Besuchern bis weit nach Mitternacht musikalisch ein. Am Samstagvormittag traf man einige der Sängerinnen dann mit hoch gekrempelten Ärmeln wieder im Zelt: Sie spülten das Geschirr vom Vorabend und fegten den Platz samt Bühne sauber.

Am Samstagabend rockte die bekannte Coverband „Power“ das Festzelt. Und am Sonntag zeigte dann der eigentliche „Hausherr“, die Thalheimer Schuhplattler, was sie in den zwei Jahren seit ihrer Gründung alles gelernt haben. Wo und wann immer die Burschen auftreten – sie drücken bayerisches Brauchtum und urtümliche Lebensfreude aus. Schon um 9 Uhr ging’s los mit dem Frühschoppen. Die Amberger Schuhplattler P.U.S.C.A. waren ebenfalls gekommen. Beide Schuhplattlergruppen begeisterten die Zuschauer mit akrobatischen Figuren und Geschicklichkeit. Die Festbesucher brachten ihren Respekt und ihre Anerkennung mit stürmischem Applaus zum Ausdruck.

Die „Allrounds“ umrahmten den Sonntag musikalisch. Auch kulinarisch waren die Festbesucher mit Spanferkel und Co. das ganze Wochenende bestens versorgt. Und die Thalheimer Frauen spendierten dazu noch selbst gebackenen Kuchen.

N-Land Helmut Neitz
Helmut Neitz