Verschiedene Klassenwertungen

Alt und Jung beim Happurger Stauseelauf

Rasant los ging es beim Start des Hauptlaufes über 10 Kilometer. | Foto: D. Decombe2018/05/10-Km-Start.BB7T3251Daniel-Decombe.jpg

HAPPURG – Der 18. Happurger Stauseelauf, eine beliebte Laufveranstaltung des SC Happurg, Abteilung „Fit for Fun“, war heuer wieder in allen Altersklassen gut besetzt.

Darüber freuten sich Rennleiter Jürgen Zimmermann und sein Organisationsteam wie auch der Happurger Bürgermeister Bernd Bogner, der außer Konkurrenz als Schlussläufer den ältesten Teilnehmer beim Zehn-Kilometer-Hauptlauf begleitete.

Für die Kinder der jüngsten Jahrgänge von 2011 bis 2014 waren 400 Meter zu absolvieren, und natürlich hatten die Älteren die Nase vorn. Das waren Julia Becker, Sara Meysel (beide FC Reichenschwand) und Magdalena Zimmermann (SC Happurg) bei den Mädchen und Felix Hauser (LG Hersbrucker Alb), Jonas Kirschner und Lukas Pickel (beide Grundschule Happurg) bei den Buben.

Es folgte die 800-Meter-Distanz. Bei der U10 weiblich siegte Julia Meysel (FC Reichenschwand) in 3:15 Minuten vor Lea Schmidt (LAV Hersbruck) und Mia Aepler (LG Hersbrucker Alb) und in der U12 weiblich Eva Mailänder in 3:14 Minuten vor Viktoria Jackel (beide LAV Hersbruck) und Nina Speckner (LG Hersbrucker Alb). Die U10 männlich gewann Korbinian Metzger (SC Happurg) in 3:15 Minuten vor Jonathan Kramp (DAV Röthenbach) und Luis Wittmann (SpVgg Sittenbachtal) beziehungsweise die U12 mit Phil Spindler (DAV Röthenbach) in 3:02 Minuten vor Toni Wittmann (SpVGG Sittenbachtal) und Nico Hauser (LG Hersbrucker Alb).

Weiter ging es mit der 1600 Meter-Strecke, in der in der U14 weiblich Lara Zimmermann und Theresa Wild (beide LG Hersbrucker Alb) zeitgleich in 7:15 Minuten die Ziellinie passierten, während in der U14 männlich Florian Kohler (DAV Röthenbach) in 5:42 Minuten vor Elias Willinsky und Ilja Pesch (beide LAV Hersbruck) lag.

Der Nordic Walking-Wettbewerb wurde von Bichter Memet (Döbrich & Heckel) bei den Damen in 21:42 Minuten und von Lukas Kalb (ev. Kirchengemeinde Altensittenbach) in 22:08 Minuten beherrscht. Ältester Teilnehmer Fritz Wölfel (DAV Hersbruck) belegte mit 82 Jahren Platz sieben und ließ zwei Jüngere hinter sich.

Der Hobbylauf über 3400 Meter und eine Runde um den See gilt für Läufer und Nordic Walker und ist ohne Altersklassenwertung. Der Lauf bei den Damen wurde von der sechzehnjährigen Antonia Sörgel (LAV Hersbruck) in 13:36 Minuten souverän gewonnen. Bei den Herren machten Michael Lang (Lauftreff Oberölsbach), der vormittags am Landkreislauf Amberg-Sulzbach teilnahm, und Felix Mayerhöfer (DJK Dasswang) das Rennen unter sich aus und wurden beide mit 11:20 Minuten gestoppt. Als Dritter folgte Stefan Herbst (LG Hersbrucker Alb, 12:40) und als Vierter Thomas Willinsky (DAV Hersbruck, 13:16).

Beim Hauptlauf trug das Marathon Team Pegnitztal seine Vereinsmeisterschaft über zehn Kilometer aus. Klarer Favorit bei den Herren für die drei Runden mit leichter Brise um den Stausee war Shahab Rahmanpour (MTP Hersbruck), der im Alleingang eine neue persönliche Bestzeit von 34:05 Minuten aufstellte. Ihm folgten Julian Hegel (Tri-Team Frankenalb, 35:57) und Heiko Deuerlein (MTP Hersbruck, 36:01). Mit Rang vier in 37:00 Minuten sicherte Bastian Pecher auch den MTP-Sieg in der Mannschaftswertung vor dem Tri-Team Frankenalb.

Das Damenrennen hatte Johanna Gaidamak (MTP Hersbruck) unter Kontrolle Sie lief in 47:11 Minuten zum Gesamtsieg, und fast wäre ihre Mutter (50:24, W50-Siegerin) Zweite geworden, wenn Denise Tumovec (50:19) nicht, von jüngeren MTP-Kameraden tatkräftig unterstützt, den Anschluss auf den letzten Metern wieder geschafft hätte. So gewannen die MTP-Damen ebenso ihre Teamwertung.

N-Land Daniel Decombe
Daniel Decombe