Schlossfest Schwaig

Gute Stimmung trotz schlechten Wetters

Zur Musik von Musikuss schwangen die Besucher beim Schwaiger Schlossfest die Tanzbeine. | Foto: Brinek2017/09/rock-im-weinfest-schwaig.jpg

SCHWAIG — In diesem Jahr gab es bereits die 25. Auflage des Schwaiger Schlossfests, das am Freitag mit einem Konzert unter dem Motto „Rock im Schlosshof“ eröffnet wurde. Auch bei seinem Weinfest am Samstag hatten die Schwaiger kein Wetterglück. Von kühlen Temperaturen und Regen ließ sich die Bevölkerung aber nicht von einem Besuch des Festes abhalten, zumal im Schlosshof ein gut beheiztes Zelt aufgebaut worden war.

Die Band „Musikuss“ erwies sich dabei als gute Wahl, denn ihr Repertoire aus vier Jahrzehnten Musikgeschichte sprach Alt und Jung im Publikum an und sorgte bald für fröhliche Partystimmung. Trotz relativ niedriger Außentemperaturen feierten etliche Besucher zunächst lieber im idyllischen Schlosshof, zogen zu vorgerückter Stunde dann aber gerne in das angenehm temperierte Festzelt um.

Am Nachmittag vor dem Konzert hatten Helfer des Schwaiger Jugendtreffs „Jubar“ in einer Ecke des Festgeländes Stände und Spielgeräte für Kinder aufgebaut. Besonders umlagert war die Station, bei der man sich zum Beispiel als Räuber Hotzenplotz verkleiden konnte und anschließend zum Andenken ein Foto in voller Montur erhielt.

„Musikuss“ heizten den Besuchern ein

Ab 19 Uhr heizten die fünf Musiker aus Ingolstadt mit Oldies, Rock-Pop-Klassikern, Partykrachern und Alpenpower die Stimmung an und schon nach wenigen Titeln wagten sich die ersten Paare auf die Tanzfläche. Vor allem mit ihrer „Musik zum Mitmachen“ traf die Band den Geschmack des Publikums. Einige Besucher waren der Meinung, dass „Musikuss“ auch deshalb so erfolgreich sei, weil die Stücke beinahe wie Originale klingen. Die Verantwortlichen in der Gemeinde Schwaig waren deshalb stolz darauf, dass es ihnen gelungen war, die Gruppe nach Schwaig zu holen.

Während am Freitag die Helferinnen und Helfer der FFW Schwaig neben alkoholfreien Getränken und Wein auch Bier ausschenkten, gab es am Samstag beim Weinfest „nur“ Wein. Deshalb ließen sich die Besucher zu den fränkischen Schmankerln am Freitag den „Goldstoff“ der Brauerei in Neunhof besonders munden.

Gegen 23 Uhr war zwar das offizielle Ende des Konzerts geplant, aber das begeisterte Publikum forderte immer wieder Zugaben, die die Musiker gerne erfüllten. Der erste Tag mit dem „Rock im Schlosshof“ jedenfalls war ein sehr gelungener Auftakt des Schlossfestes 2017.

Besondere Tropfen und gute Stimmung beim Weinfest

Die Besucher rückten beim Weinfest am Samstag wegen der kühlen Temperaturen und des Regens einfach noch mehr zusammen und die musikalische Umrahmung durch „Die Dachse“ aus Schnaittach mit Volksmusik, Tanz- und Schlagermelodien sorgte für entsprechende Wohlfühlatmosphäre.

Das stimmungsvolle Weinfest ist inzwischen eine liebgewordene Tradition im Rahmen des Schlossfest und war ursprünglich als Gegenpol zur Veranstaltung „Rock im Schlosshof“ für die etwas reifere Generation gedacht.

Bei edlen fränkischen Weinen, bei Zwiebelkuchen und anderen Leckereien, ließen es sich die Schwaiger beim Weinfest im beheizten Festzelt trotz des schlechten Wetters gut gehen. | Foto: Brinek2017/09/weinfest-schwaig-im-zelt-bri.jpg

Umso erfreulicher war, dass auch heuer wieder viele junge Leute und junge Familien gekommen waren. Für Weinkenner wurden im Pavillon wieder besondere Tröpfchen ausgeschenkt, die zwar ihren Preis hatten, aber Weinliebhabern echte Gaumenfreuden versprachen.

Die Weine aus diesem „Schatzkästlein“ waren allesamt fränkische Gewächse und für Freunde prickelnder Getränke waren auch vier fränkische Lagensekte im Angebot. Die Besucher ließen sich die guten Tropfen mit einem Stück Zwiebelkuchen oder anderen Leckereien schmecken und fanden: „Das ist eben das Schlossfest – da fühlt man sich bei einem guten Schoppen, dem guten Essen und der passenden Musik einfach wohl – und da kann das Wetter machen was es will“.

N-Land Hans Brinek
Hans Brinek