Fußball Kreisklasse 4:

FSV Schönberg übernimmt die Tabellenführung

Kapitän Mario Bickel (rechts) vom TSV Lauf gewinnt zwar dieses Laufduell um den Ball, das Spiel ging jedoch mit 2:0 an Gastgeber SV Henfenfeld. Foto: M. Keilholz2018/04/Henfenfeld-TSV-Lauf-Bickel.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (isa) — Der FSV Schönberg gewann durch eine gute Chancenverwertung gegen den TV Leinburg und ist damit Tabellenführer der Kreisklasse 4. Am anderen Ende der Tabelle verlor die Eckenhaider Reserve 3:6 gegen den SV Neuhaus. Der TSV Lauf unterlag dem SV Henfenfeld mit 0:2. Die SG am Lichtenstein gewann 4:2 gegen den TSV Rückersdorf. Die Schwaiger Reserve fuhr einen 2:1-Sieg gegen den SK Heuchling ein.

TV Leinburg – FSV Schönberg 1:3 (0:2) – Der FSV Schönberg gewann im Auswärtsspiel gegen den TV Leinburg und setzt sich damit auf Tabellenplatz eins. Bereits in der 12. Minute gingen die Gäste in Führung. Nach einem Ballverlust der Leinburger im Mittelfeld überrannte Wagner die Defensive und traf zum 0:1. In der 35. Minute erhöhten die Schönberger auf 0:2. Nach einem Freistoß von Schäfer kam Wagner an den Ball und schoss direkt aus der Drehung flach ins rechte Toreck. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatte Hartmann den Anschlusstreffer auf dem Fuß schoss jedoch knapp über die Latte.
Kurz nach dem Seitenwechsel nutzten die Leinburger ihre Chance zum Ausgleich. Nach einer guten Flanke traf Wolf per Kopf zum 1:2. Die Leinburger dominierten von nun an die Partie und hatten deutlich mehr Ballbesitz und Torchancen. Die Schönberger machten mit ihrer vierten Torchance das dritte Tor. Nach einem Konter lief Stürmer Wycisczok alleine auf Keeper Höpfner zu und traf zum 1:3-Endstand.
Tore: 0:1 (12.) Wagner, 0:2 (35.) Wagner, 1:2 (48.) Wolf, 1:3 (92.) Wycisczok Schiedsrichter: Anastasios Liontos Zuschauer: 80

SC Eckenhaid II -SV Neuhaus 3:6 (0:5) – Bereits nach einer Minute klingelte es im Kasten von Kapitän Tobias Holy. Der Kapitän auf der anderen Seite, Maximilian Sander, brachte seine Neuhauser in Führung. Bis zu seinem Doppelpack dauerte es nur weitere sieben Minuten. Noch vor der Halbzeit erhöhten Markus Osfalk und Maximilian Kohler für die Neuhauser gegen sichtlich überforderte Eckenhaider auf 5:0. Das Spiel war aufgrund des Spielstandes bereits zur Halbzeit so gut wie entschieden.
Nach der Pause schaltete Neuhaus ein paar Gänge zurück und so verkürzten die Eckenhaider durch Christian Meier und Alexander Egloffstein auf 2:5. Maximilian Sander ging aber mit gutem Beispiel voran und entschied das Spiel endgültig in der 71 Minute sehenswert per Volley und stellte somit auf 6:2. Den Schlusspunkt in einer doch recht einseitigen Partie setzte letztlich Christian Meier in der 80. Minute.
Tore: 0:1 (1.) Sander, 0:2 (8.) Sander, 0:3 (12.) Osfalk, 0:4 (37.) Osfalk, 0:5 (40.) Kohler, 1:5 (56.) Meier, 2:5 (64.) Egloffstein, 6:2 (71.) Sander, 6:3 (80.) Meier Schiedsrichter: Alexander Hitschfel Zuschauer: 50

SV Schwaig II – SK Heuchling 2:1 (2:0) – Die Schwaiger Reserve gewann 2:1 gegen den SK Heuchling und bleibt dadurch auf Tabellenplatz 3. Bereits in der zweiten Minute gingen die Platzherren in Führung. Nachdem der Ballführende zu wenig unter Druck gesetzt wurde, steckte er den Ball durch auf den herein laufenden Stürmer der zum 1:0 einschob. Nach dem Führungstreffer machte Schwaig wenig. Die Heuchlinger hatten deutlich mehr Ballbesitz, jedoch nur vereinzelte, zu ungefährliche Abschlüsse. In der 25. Minute machten die Schwaiger mit ihrer zweiten Chance das zweite Tor. Nach einem Konter wurde der Ballführende erneut nicht gestört und passte in den Strafraum. Der Stürmer netzte zum 2:0 ein.
Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel standen die Schwaiger nur noch zu zehnt auf dem Spielfeld. Jünemann wurde nach einem Foulspiel von Baldschuhn geschubst, weshalb der bereits gelb belastete Spieler das Feld mit gelb-rot verlassen musste. Trotz der Überzahl hatten die Heuchlinger kurzzeitig keine Kontrolle mehr über das Spiel, weshalb nun die Schwaiger mehr Ballbesitz hatten. Dennoch kam es zu einer guten Möglichkeit der Gäste. Jünemanns Schuss wurde jedoch noch auf der Torlinie abgeblockt. In der 80. Minute gelang den Heuchlingern der Anschlusstreffer. Ein guter Pass von Gorka landete bei Weiss, der auf Schwarzer durchsteckte. Schwarzer nahm die Kugel an und schob platziert zum 1:2 ein. Die nächste Großchance gehörte den Gastgebern, den Schuss parierte Schepers stark. Die Heuchlinger waren in den letzten Minuten zu ungefährlich um den Ausgleich zu erzielen.
Tore: 1:0 (2.), 2:0 (25.), 2:1 (80.) Schwarzer Gelb/Rote Karte: Baldschuhn (Schwaig/ 55.) Schiedsrichter: Walter Harrer Zuschauer: 75

SG am Lichtenstein – TSV Rückersdorf 4:2 (2:1) – Die Gäste hatten den ersten Hochkaräter der Partie. Doch den Freistoß von der Strafraumgrenze entschärfte Keeper Stefan Schramm zur Ecke. In der 10. Minute das 1:0. Nach einem Vorstoß über die rechte Seite brachte Joshua Pillhofer den Ball flach vor das Tor. Dort wartet Daniel Hönig, der den Ball zur Führung einschob. In der 23. Minute fast der Ausgleich. Nachdem Matthias Kopp von seinem Stürmer abgehängt wurde, musste Moritz Domaischel auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter retten. Auch in der 27. Minute hatte die Löhner-Elf Glück, als ein Schuss nur knapp am oberen Toreck vorbeiflog. Obwohl die Gäste das Spiel bestimmten, baute die SG die Führung aus. In der 41. Minute wurde Daniel Hönig auf die Reise geschickt. Nachdem er zuerst den Pfosten traf, machte er im Nachsetzen das 2:0. In der 45. Minute postwendend der Ausgleich. Jan Limmer versenkte einen Freistoß vom rechten Strafraumeck noch vor der Halbzeitpause zum 2:1. Kurz nach der Halbzeitpause musste Gästekeeper Christian Karl einen Schuss von Spielertrainer Sven Löhner klären, nachdem der Ball über Sebastian Lang und Daniel Hönig bei ihm landete. Die nachfolgende Ecke brachte Joshua Pillhofer per Kopf aufs Tor. Doch der Verteidiger konnte auf der Linie klären. In der 53. Minute wurde Daniel Hönig im Strafraum gelegt. Der gefoulte übernahm dem Strafstoß selbst und verwandelte unhaltbar zum 3:1. In der 60. Minute erzielte Daniel Hönig seinen vierten Treffer. Nachdem Daniel Hönig von Sebastian Lang steil geschickt wurde, spitzelte dieser den Ball zum 4:1 am Torwart vorbei. Doch die Gäste gaben sich nicht auf. In der 66. Minute wurde ein Gästestürmer im Strafraum elfmeterwürdig gelegt. Kapitän Stefan Piech erzielte vom Punkt das 4:2. In der 70. Minute beinahe der Anschlusstreffer. Mit einem sehenswerten Distanzschuss trafen die Gäste nur den Pfosten. In der Schlussphase hatte die SG die Gäste aus Rückersdorf im Griff, so blieb es beim 4:1 Heimsieg.
Tore: 1:0 (10.) Hönig, 2:0 (41.) Hönig, 2:1 (45.) Limmer, 3:1 (54./FE) Hönig, 4:1 (60.) Hönig, 4:2 (67./FE) Piech SR: Philipp Rösel Zuschauer:

SV Henfenfeld – TSV Lauf 2:0 (2:0) – Eine überzeugende Leistung zeigte die stark ersatzgeschwächte Mannschaft der Henfenfelder gegen den TSV Lauf. Sowohl kämpferisch als auch spielerisch waren sie über die 90 Minuten überlegen. In der 13. Minute ging die Elf von Trainer Morawietz mit 1:0 in Führung. Eine Flanke von Söhnlein nutzt D. Morawietz zu einem Kopfball, welcher sich hinter Torhüter Brenndörfer ins Netz senkt. In Minute 28 hatte der TSV seine beste Möglichkeit der ersten Hälfte. Eine schöne Flanke von Bickel konnte Burkhardt nicht verwerten. Vier Minuten später eine hochkarätige Chance für Karg doch er verzieht aus 8 Metern. Ein schönes Zusammenspiel zwischen Völkel und Karg führte dann doch noch zum 2:0 vor der Halbzeitpause. Karg schießt, der Torhüter lässt abprallen und wiederum Daniel Morawietz versenkt trocken zum 2:0 Halbzeitstand.
Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Chance für den SVH, Zemczak wird geblockt und der Abpraller landet bei Quenzler aber auch er verzieht. Im weiteren Spielverlauf hatten beide Mannschaften ihre Chancen wie Szikal aber sein Freistoß geht weit über Chalils Tor. Nach wiederholtem Foulspiel von Weidel zeigte der sehr gut leitende Schiedsrichter Kellerhals ihm die gelb Rote Ampelkarte. Die beste Chance zum Anschluss hatte Neuert mit einem Kopfball doch Chalil war am heutigen Tage sehr gut aufgelegt und entschärft den Ball.
Tore: 1:0 (13.) Morawitz, 2:0 (36.) Morawitz Schiedsrichter: Richard Kellerhals Zuschauer: 30

SpVgg Neunkirchen – SV Osternohe 0:3 (0:1) — Die SpVgg Neunkirchen bleibt weiter ohne Sieg. Gegen den SV Osternohe gab es eine 0:3(0:1)-Niederlage. Die Gäste hatten in der 13. Minute die erste Chance, doch Pittroff scheiterte an Torhüter Güntner. Zwei Minuten später dann doch die Führung für Osternohe. Ein unnötiges Foul im Neunkirchner Strafraum; den fälligen Elfmeter verwandelte Lindwurm zum 0:1. Danach war die Partie ausgeglichen. Die SpVgg hatte sogar Chancen zum Ausgleich, die jedoch von Mösbauer und Wolf vergeben wurden.
Nach der Pause bestimmten immer mehr die Gäste das Geschehen. So erhöhte in der 60. Minute Zeltner im Nachschuss auf 0:2. Von den Platzherren kam nichts mehr, sodass Osternohe in der 85. Minute durch Lindwurm den Endstand von 0:3 herstellte. Ein verdienter Sieg der Gäste gegen eine harmlose Heimmannschaft.schi
Tore: 0:1 (15.) Lindwurm, 0:2 (60.) Zeltner, 0:3 (85.) Lindwurm. SR: Karl Wagner (Langensendelbach). Zuschauer: 60.

SV Offenhausen – FSV Weißenbrunn 1:1 (0:1) — Beim abstiegsbedrohten SV Offenhausen erreichte die Pfarherr-Truppe nur ein Unentschieden und muss damit die Hoffnung die vorderen Tabellenplätze wohl endgültig abschreiben. In der 20. Minute ging Weißenbrunn zwar durch Mirco Wartha in Führung, doch Offenhausens Matthias Schmidt machte in der 80. Minute die Sieghoffnung mit dem 1:1-Ausgleichs­treffer zunichte.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung