Kreisliga 2

Widerstand der Karpfen hält nur eine Halbzeit lang

Beim zwischenzeitlichen 0:2 durch Tobias Dorsch (Mitte) gab die Fischbacher Hintermannschaft keine allzu gute Figur ab. | Foto: kk2017/08/tsvfischbachsvgutenstetten-1.jpg
Raiba Fallback

FISCHBACH – Mit der erhofften Heimstärke der Fischbacher scheint es heuer noch nicht so weit her zu sein. Zweimal hintereinander durften die Karpfen zum Saisonstart zu Hause antreten, mehr als ein Punkt sprang dabei bislang aber nicht heraus. Gegen den SV Gutenstetten setzte es gar eine ordentliche Klatsche.

Kreisliga 2 Nürnberg/Frankenhöhe: TSV Fischbach – SV Gutenstetten/Aisch 1:4 (0:0) – In einer intensiv geführten Kreisliga-Begegnung setzte es eine verdiente Heimniederlage für die „Karpfen“ gegen starke Aufsteiger aus Gutenstetten. Die erste Halbzeit war ein Abtasten auf beiden Seiten und verlief daher relativ ausgeglichen.

Nach 53 gespielten Minuten gingen die Gäste mit 1:0 in Führung, als Fabian Schubert leichtes Spiel vor Keeper Hassfürther hatte, nachdem Tim Dressel weggerutscht war. In der vorhergehenden Situation ließ Fischbachs Oli Lahr eine klare Chance zum Führungstreffer liegen. Sieben Minuten später markierte Guten-stettens Tobias Dorsch per Kopf das 0:2. Weitere drei Zeigerumdrehungen später sorgte Jonas Wellhöfer ebenfalls per Kopfball nach einem Eckstoß für das 0:3 gegen nun völlig überforderte Hausherren. In der 76. Minute kam Fischbach in Person von Philip Reif auf 1:3 heran, als er eine Hereingabe von Sascha Majkowski über die Linie drückte. Doch eine starke Gutenstettener Mannschaft ließ nichts mehr anbrennen und setzte durch Nico Gröger, der einen Alleingang mit einem Kracher aus 20 Metern in den Winkel abschloss, den Schlusspunkt zum 1:4-Endstand (90.).

N-Land Der Bote
Der Bote