Kreisliga Nürnberg

Fischbacher Remis in der Hitzeschlacht

Erfrischung für Fischbachs Eric Bauer. | Foto: Zink2018/04/20180422_boxdorf_fischbach_wozi_016.jpg

FISCHBACH – Nach sechs Siegen in Folge mussten die „Karpfen“ beim Gastspiel in Boxdorf den ersten Punktverlust unter der Regie von Coach Bergmüller hinnehmen.

Kreisliga 2 Nürnberg/Frankenhöhe ASC Boxdorf – TSV Fischbach 2:2 (1:0) – Eine Partie unter der Kategorie „lauer Sommerkick“ (O-Ton Bergmüller) endete mit einem leistungsgerechten Remis. Gleich zu Beginn hatte Fischbach zwei dicke Möglichkeiten, doch Philipp Reif scheiterte beide Male an ASC-Keeper Zitzmann. Die Gastgeber hatten in der 11. Minute ihre erste Chance und gingen prompt in Führung: Eine schöne Kombination über Alexander Eberlein vollstreckte dieser flach ins Eck. Anschließend ließ Goalgetter Olly Lahr drei hundertprozentige Möglichkeiten liegen, einmal ging der Ball daneben, dann hielt der gegnerische Torwart und beim dritten Mal schoss er sich gar selbst an. In der zweiten Hälfte ging die Bergmüller-Elf dann etwas entschlossener zu Werke. Sascha Majkowski glich in der 61. Minute mit einem verwandelten Handelfmeter zum 1:1 aus. Nach einer enorm kuriosen Situation in der 69. Minute gingen die „Karpfen“ mit 1:2 in Führung: Boxdorf hatte Einwurf, TSV-Stürmer Lahr lief den Boxdorfer Verteidiger an, der wiederum seinen Keeper Zitzmann anspielen wollte, seinen Rückpass aber zu hoch ansetzte und die Kugel daraufhin im Netz zappelte. Zwölf Minuten vor Ende der Begegnung kamen die Hausherren durch einen fragwürdigen Strafstoß zum 2:2-Ausgleich: Ein Boxdorfer Spieler brachte Häberlein zu Fall, stolperte über dessen Hacken und ging ebenfalls zu Boden. Als beide Teams mit Freistoß für die Gäste rechneten, deutete der Unparteiische auf den Punkt. Boxdorfs Donko trat an und verwandelte. Derselbe Spieler sah in der 84. Minute noch die Ampelkarte.

N-Land Der Bote
Der Bote