Huberbuam

Thomas Huber kommt nach Feucht

Thomas Huber kommt mit seinem Vortrag "Steinzeit" nach Feucht. | Foto: Huberbuam2019/02/Feucht-Thomas-Huber-Huberbuam-Vortrag.jpg

FEUCHT – Über Auf und Ab, Erfolg und Scheitern, Leidenschaft, Mut und Zweifel: Thomas Huber verspricht eine wilde, philosophische und rockige Reise in die Gebirge der Welt. Mit seinem Multivisionsvortrag Steinzeit kommt er am Samstag, 16. März, um 20 Uhr in die Reichswaldhalle.

Thomas Huber, der 51-Jährige und ältere der beiden Huberbuam, ist verheiratet, Vater von drei Kindern und leidenschaftlicher Bergsteiger. Er erzählt unter anderem von seinem Leben in der Schönheit der Berchtesgadener Berge: zwischen Familie, Tradition und der Rockmusik seiner eigenen Band. Hier sammelt er die Energie für seine Abenteuer in den Bergen der Welt. Von den Alpen bis in den Himalaya sucht er nach Neuland, scheinbar unmöglich lösbaren alpinistischen Aufgaben – und findet in seinem Tun in lebensfeindlicher Umgebung einen lebensbejahenden Ansatz: „Diese Unmöglichkeit macht dich neugierig, sie ist inspirierend und gleichzeitig fordert sie dich! Die Unmöglichkeit anzugehen braucht viel Lebensmut und Selbstvertrauen!“

Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem im Bürgerbüro des Rathauses, bei Heine am Markt, in der Buchhandlung Kuhn und in der Kletterhalle des Feuchter Alpenvereins. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.huberbuam.de.

N-Land Der Bote
Der Bote