Einrichtung hatte nach Feucht zum kleinen Jubiläum geladen

Tafel hilft seit 15 Jahren

Allzeit gute und unfallfreie Fahrt wünschten bei der Fahrzeug- und symbolischen Schlüsselübergabe die Sponsoren des neuen Mercedes-Kühlfahrzeuges und die Kommunalpolitiker Gerhard Hampl (4. v. l. ) und seinen Aktiven der Tafel. Foto: Bauer2014/09/tafel.jpg

FEUCHT – 15 Jahre Nürnberger Land Tafel – das heißt 15 Jahre tatkräftigen und effektiven sozialen Einsatz für Bedürftige, und davon konnte man sich am Tag der offenen Tür in Feucht überzeugen.

Vor 15 Jahren begann man das Einsammeln von Lebensmitteln mit einem ausrangierten VW-Bus und verteilte diese in zwei Ausgabestellen an einige finanziell schlecht gestellte Mitbürgerinnen und Mitbürger. Heute sortieren, packen um und verteilen 280 ehrenamtliche Helfer an zehn Ausgabestellen Lebensmittel ein- bis zweimal pro Woche und versorgen so 700 Haushalte mit rund 1500 Personen.

1,5 Millionen Kilometer sind die Kühlfahrzeuge der Nürnberger Land Tafel in den vergangenen 15 Jahren gefahren, und eines davon hatte nun 200.000 km auf dem Tacho und musste ersetzt werden. Bekanntlich werden Miet-, Transport- und Verwaltungskosten der Tafeln ausschließlich durch Spender, Sponsoren und die Beiträge der Mitglieder gedeckt. Gerhard Hampl dankte zunächst Michael Sattler von der Mercedes-Niederlassung Nürnberg für den für alle Tafeln gewährten Nachlass beim Kauf von Mercedes-Kühl-Sprintern und Peter Bloß, Servicemeister bei Mercedes-Rieger in Altdorf, für die Unterstützung bei Wartung und Service der Fahrzeuge.

Gerhard Hampl, Vorsitzender der Tafel, dankte auch der Firma Telekom für eine Spende von 30.000 Euro und Manfred Göhring, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht, stellvertretend für die Unterstützung beim Fahrzeugneukauf durch die Raiffeisenbanken Altdorf-Feucht, Hersbruck und Oberferrieden-Burgthann in Höhe von 8.000 Euro . Ein weiterer Zuschuss kam von der Stiftunglife, und für die Dorfner Gruppe sagte Vertrauensmann Sinan Akdeniz spontan die Übernahme aller Kosten der gesamten Jubiläumsveranstaltung zu.

Anschließend dankte Rolf Herbert, zweiter Vorsitzender der Nürnberger Land Tafel, der Kurlbaum-Stiftung für die langjährige Unterstützung der Schülertafel. Herbert Hofmann, Vorstandsmitglied der Kurlbaum-Stiftung, nutzte die Jubiläumsveranstaltung zur Übergabe einer weiteren Spende in Höhe von 5000 Euro.

Aber auch aus der Bevölkerung wird die Arbeit der Tafel mit Spenden unterstützt: So übergab die Nachbarschaft Ecke Lohweg/Georg-Hoffmann-Straße einen Überschuss aus der Bewirtung anlässlich ihres Straßenfestes an die Tafel. Von der guten Arbeit der Tafel überzeugten sich Pfarrer Jörg Petschat, Bezirksrat Bernd Eckstein, Bürgermeister Konrad Rupprecht mit zahlreichen Mitgliedern des Feuchter Marktgemeinderates, seine Amtskollegen Erich Odörfer (Altdorf) und Michael Schmidt (Winkelhaid) sowie die stellvertretende Landrätin Cornelia Trinkl. Pavel Sandorf und seine Musiker gaben dem Tag der offenen Tür und der Fahrzeugübergabe den passenden musikalischen Rahmen.

N-Land Herbert Bauer
Herbert Bauer