Mehrere Einbrüche zum Jahreswechsel

Täter kamen über die Terrassentür

Symbolfoto
Symbolfoto | Foto: PZ-Archiv/Cichon2017/05/blaues-Polizeiauto-Schriftzug-Polizei-klein-ci-2.jpg

FEUCHT – Zum Jahreswechsel waren Einbrecher in der Umgebung ganz besonders aktiv. Gleich dreimal schlugen Unbekannte im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag in Feucht zu. Am Freitag gelangten welche in ein Wohnhaus in Schnaittach und am Abend des gleichen Tages überraschte eine Hausbewohnerin in Wendelstein einen mutmaßlichen Einbrecher beim Versuch, sich Zugang zu ihrem Haus zu verschaffen.

In der Pfinzingstraße in Feucht nahmen die Täter zwei benachbarte Einfamilienhäuser ins Visier. In eines der beiden Häuser brachen sie im Zeitraum zwischen Donnerstag, 8 Uhr, und Samstag, 18 Uhr, durch die Terrassentür ein und durchsuchten anschließend das gesamte Haus. Ob die Einbrecher in dem Haus Wertgegenstände erbeuteten, ist derzeit nicht bekannt. Die beschädigte Terrassentür schlägt jedoch mit etwa 1000 Euro zu Buche.

Im Nachbaranwesen drangen die Unbekannten ebenfalls über die Terrassentür ein und entwendeten Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Der Sachschaden liegt in diesem Fall bei etwa 500 Euro. Der Tatzeitraum kann auf die Zeit 14 und 20 Uhr am Freitag eingegrenzt werden. An beiden Tatorten übernahm der Kriminaldauerdienst Mittelfranken die Spurensicherung.

Nachbarn holten Polizei

In der Friedrich-Ebert-Straße verständigten aufmerksame Nachbarn ebenfalls am Freitag gegen 20 Uhr die Polizei. Die Zeugen hatten in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses verdächtige Geräusche gehört und zudem auf dem Balkon der Wohnung zwei Unbekannte beobachtet. Die beiden Eindringlinge verschwanden aber bis zum Eintreffen der Polizeistreifen. Die betroffene Wohnung war von den Unbekannten zu diesem Zeitpunkt bereits durchwühlt worden, im Rahmen der Fahndung konnte niemand festgenommen werden. Die Höhe der Beute und des entstandenen Schadens steht noch nicht fest.

Im Laufe des Freitags brachen unbekannte Täter auch in ein Wohnhaus in Schnaittach ein. Sie beschädigten zwischen 15.30 Uhr und 20.45 Uhr ein Fenster im Erdgeschoss des Wohnanwesens an der Ziegelhütte und gelangten so in das Hausinnere. Anschließend durchsuchten sie die Räume. Ob sie dabei Wertgegenstände erbeuteten, ließ sich bislang nicht klären. Der Sachschaden am Fenster wird auf etwa 500 Euro beziffert. Der Kriminaldauerdienst führte am Tatort eine Spurensicherung durch.

Ein weiterer Einbruch am Freitagabend wurde in Wendelstein gemeldet, als die Bewohnerin eines Hauses einen Unbekannten bei seinem Einbruchsversuch entdeckte. Sie kam gegen 18 Uhr nach Hause in die Anton-Bruckner-Straße und bemerkte, dass sich ein Unbekannter gerade am Rollladen der Terrassentür zu schaffen machte. Als er die Hausbewohnerin bemerkte, flüchtete er unerkannt über das Nachbargrundstück. An dem Rollladen entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zu sämtlichen Fällen wurden vom Fachkommissariat für Einbruchdelikte bei der Kriminalpolizei Schwabach übernommen. Weitere Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen zu Personen oder Fahrzeugen im Bereich der Tatorte gemacht haben, können sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 bei der Polizei melden.

N-Land Der Bote
Der Bote