Seilwinde trennt Teile von zwei Fingern ab

Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens auf A6 verletzt

RESSORT: Lokales / Anzeiger DATUM: 26.11.04 FOTO: Michael Matejka MOTIV: BRK (für Anette Röckl)2016/02/rettungswagen.jpg

FEUCHT – Beim Arbeiten mit einer Seilwinde auf der A 6 ist der Mitarbeiter eines Abschleppunternehmens an der Hand schwer verletzt worden.

Ein tschechischer Kraftfahrer hatte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zwischen den Autobahnkreuzen Nürnberg Ost und Altdorf auf der BAB 6 in Richtung Waidhaus mit seinem Lkw eine Panne und verständigte einen Abschleppdienst aus seinem Heimatland. Zwei Mitarbeiter eines Abschleppunternehmers kamen mit einem sogenannten Master-Lift, um das Fahrzeug abzuschleppen. Der Lkw wurde mit einer Seilwinde gezogen und auf den Master-Lift aufgeladen. Einer der beiden Mitarbeiter kontrollierte anschließend, ob das Fahrzeug richtig aufgeladen war, indem er an der Seilwinde zog.

In diesem Moment sackte der Lkw leicht ab, sodass dem 34-Jährigen durch das Stahlseil zwei Finger der linken Hand teilweise abgetrennt wurden. Er wurde daraufhin mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

N-Land Kai Mirjam Kappes
Kai Mirjam Kappes