Marktgemeinderat Feucht

Hagel nimmt Abschied

Grünen-Fraktionsvorsitzender Hermann Hagel (links) verlässt nach fast 22 Jahren den Feuchter Marktgemeinderat. | Foto: Geist2017/07/Feucht-Hagel-Verabschiedung.jpg

FEUCHT – Grünen-Fraktionsvorsitzender Hermann Hagel (links) hat nach fast 22 Jahren sein Ehrenamt als Marktgemeinderat niedergelegt. Der Mittelschullehrer aus Moosbach wechselt Ende des Monats in den Ruhestand und entschied sich deshalb, auch sein politisches Engagement im Marktgemeinderat zu beenden.

Nach CSU-Kollege Herbert Bauer war Hagel dienstältestes Mitglied des Rates. Bürgermeister Konrad Rupprecht dankte Hagel für seine Verdienste mit der Hermann-Oberth-Medaille und nannte ihn „eine verdiente Person, die aus dem kommunalen Geschehen kaum wegzudenken ist“. Hagel habe mit verschiedenen Anträgen zu Verbesserungen für die Feuchter und Moosbacher Bürger beigetragen. „Ich bedauere dein Ausscheiden, wenn wir auch nicht immer einer Meinung waren.“

Neben weiteren Weggefährten aus dem Gemeinderat bedankte sich allen voran Rita Bogner bei ihrem Parteifreund. „Du warst für uns in vielen Bereichen Motor und Impulsgeber“, sagte Bogner, „und du hast es mit deiner sachlichen Art geschafft, mich immer wieder runter zu holen, wenn ich hier drin auf 180 war. Wir werden dich tierisch vermissen“.

Hagel selbst erinnerte kurz an die Anfangszeit, als er als einziger Grüner im Marktgemeinderat saß und Entscheidungen meist 1:24 ausgegangen seien.

Zum Abschluss machte ihm der Gemeinderat unbewusst sogar ein kleines Geschenk. Einem Antrag Hagels zum Dorfladen in Moosbach stimmte das Gremium einstimmig zu. „Dass ich das noch erleben darf“, kommentierte Hagel süffisant. Für ihn wird Pia Hoffmann-Heinze in den Marktgemeinderat nachrücken. Sie wird in der September-Sitzung vereidigt.

N-Land Christian Geist
Christian Geist