Nur 4:4 gegen ASV Weisendorf

Feuchter verpatzen die Generalprobe

Mit zwei Toren war Stephan König (rechts) der Mann des Tages beim SC Feucht. Für einen Sieg reichte sein Doppelpack trotzdem nicht. | Foto: Kaufmann2018/07/DSC_8299-1.jpg
Raiffeisenbank MeinInvest

FEUCHT – Mit einem 4:4 gegen den Bezirksligisten ASV Weisendorf hat er SC Feucht seine Generalprobe für den Saisonstart in der Landesliga Nord Ost am kommenden Freitag verdaddelt.

Zur Pause führten die Zeidler durch Tore von Felix Spielbühler, Stephan König und Michael Eckert (Handelfmeter) noch standesgemäß mit 3:1, dann aber war der Spielfluss bei den Gastgebern wie abgerissen. König (Foto rechts) konnte die Führung durch eine schöne Einzelleistung zwar zwischenzeitlich noch auf 4:2 ausbauen, aber an der grundsätzlichen Ausrichtung der Partie in Durchgang zwei änderte auch dieser Treffer nichts mehr.

Die Weisendorfer spürten, dass hier etwas zu holen war, drängten die Feuchter immer mehr in die eigene Hälfte und kamen dann dank eines Elfmeters und eines schön herausgespielten Treffers in den Schlussminuten zum verdienten Ausgleich.

Der Ärger bei SC-Coach Florian Schlicker hielt sich jedoch in Grenzen und überbewerten wollte er die gefühlte Niederlage schon gar nicht: „Das war ein guter Test für uns, denn es hat gezeigt, dass wir nur erfolgreich sein können, wenn wir als Mannschaft auftreten.“

N-Land Krischan Kaufmann
Krischan Kaufmann