Deutsche Post

Feucht bekommt zwei Filialen

Am Tag der Schließung öffnet die erste neue Filiale. Die zweite folgt wenig später. | Foto: Alex Blinten2019/02/Feucht-Post.jpg

FEUCHT – Nachdem die Post an der Bahnhofstraße an ihrem jetzigen Standort im März schließen muss, gibt es jetzt die perfekte Lösung für Feucht: Künftig wird es in der Marktgemeinde zwei Postagenturen geben. Eine an der Bahnhofstraße, direkt neben der jetzt noch bestehenden im Laden von Harald Günther, und eine zweite im Süden der Marktgemeinde im Rewe-Supermarkt.

Günther betreibt an der Bahnhofstraße einen Laden für Legosteine, die Kunden bei ihm nach individuellen Wünschen bedrucken lassen können. Sein Hauptgeschäft macht er allerdings im Internet. Im Laden hat er Platz genug, um eine Postagentur unterzubringen. Jetzt fehlen nur noch die Mitarbeiter. Die sucht der Ezelsdorfer unter anderem über Facebook und hat bereits mit mehreren Bewerbern gesprochen, die sich für die Stelle interessieren. „Wenn hier Leute ein und aus gehen, wird mein Laden sicher auch schnell bekannter werden“, sagt Günther.

Seine Postagentur wird denselben Service bieten wie Rewe – mit der Ausnahme, dass man bei ihm keine Päckchen und Pakete abholen kann. Dafür müssen die Kunden künftig immer ins Gewerbegebiet jenseits der B 8 in den Supermarkt fahren. Zum Versenden wird Günther allerdings Päckchen und Pakete in der Agentur entgegen nehmen.

Die Öffnung der neuen Postagentur in der Bahnhofstraße ist für Dienstag, 2. April, geplant. Die Öffnungszeiten orientieren sich an den Zeiten, die es in der bestehenden Filiale gibt. Bereits am Dienstag, 12. März, schließt die Feuchter Post, am selben Tag öffnet dann die Agentur bei Rewe. Mit der Supermarktkette arbeitet die Deutsche Post bereits seit geraumer Zeit eng zusammen und hat Postfilialen bundesweit in deren Lebensmittelläden eingerichtet.

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten