Markt Feucht: Sportpalette 2017

Feier sportlicher Erfolge

Eine große Familie: die geehrten Sportlerinnen und Sportler der Marktgemeinde Feucht auf der Tribüne der Zeidlersporthalle. Hinten links: Die Mannschaft des Jahres, die männliche C1-Jugend Handballmannschaft des TSV 1904 Feucht. | Foto: Märtl2017/03/sportlerehrung_feucht_online.jpg

FEUCHT – Die Zeidler-Sporthalle wurde bei der diesjährigen Sportpalette zum Walk of Fame Feucht! Zahlreiche Gäste freuten sich mit den erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportlern des Jahres 2016 über die Auszeichnung.

Die Turnabteilung des TSV hatte sich unter der Leitung von Sabine Dingfelder und Rainer Schnelle mächtig ins Zeug gelegt, um für den richtigen Rahmen der Sportlerehrung zu sorgen. Eingebettet in dieses tolle Rahmenprogramm erhielten die besten Sportlerinnen und Sportler der Marktgemeinde Feucht in der Zeidlersporthalle Medaillen und Urkunden.

Zusammen mit seiner Stellvertreterin Katharina von Kleinsorgen und 3. Bürgermeister Gerd Steuer nahm Bürgermeister Konrad Rupprecht die Ehrung vor. „Sport bedeutet nicht nur Leistungsstreben und Selbstüberwindung. Sport bedeutet auch gemeinsam kämpfen, gegenseitig anfordern und Spaß im aktiven Bereich zu haben,“ sagte Rupprecht. „Auf dass allen die Freude am Sport erhalten bleibt –  beim Zuschauen und vor allem beim Selbermachen.

Erst im Lauf des Abends lüftete Moderatorin Amrei Noe das streng gehütete Geheimnis: Die Schwimmerin Antonia Berger, die für den TSV Altenfurt startet, ist Sportlerin des Jahres 2016 der Marktgemeinde Feucht. Großer Jubel auch bei der männlichen C1-Jugend der Handballer des TSV Feucht 1904, die sich mit Trainer Reinhold Wilcken über den Titel „Mannschaft des Jahres 2016“ freuen durften.

Die Schwimmerin Antonia Berger, die für den TSV Altenfurt startet, ist Sportlerin des Jahres 2016. | Foto: Märtl2017/03/sportlerin-des-jahres-feucht-online.jpg
N-Land Lorenz Märtl
Lorenz Märtl