Von Polizei gleich zweimal erwischt

Fahrer war unbelehrbar

2018/05/blaues-Polizeiauto-Schriftzug-Polizei-klein-ci-2.jpg

FEUCHT – Bei mehreren Verkehrskontrollen im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizei Feucht stellten die Beamten zahlreiche Verstöße fest.

Ein 47-Jähriger war bereits am Vortag einer Kontrolle unterzogen worden. In dem für fünf Personen zugelassenen Kleintransporter befanden sich einschließlich dem Fahrer acht Personen. Die Weiterfahrt unterbanden die Beamten dann mit einer Parkkralle. Tags darauf wurde die Parkkralle nach erneuter Belehrung des Fahrers entfernt. Bei der kurze Zeit später durchgeführten Kontrolle des gleichen Fahrzeuges wurde der Mann abermals mit acht Personen im Fahrzeug angetroffen, die zu bezahlende Geldstrafe daraufhin verdoppelt.

Sattelzug völlig überladen

Ebenfalls unterbunden wurde die Weiterfahrt eines Gespannes auf der A 6 Richtung Waidhaus. Dessen 38-jähriger Fahrer telefonierte während der Fahrt. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass Zugfahrzeug und Hänger um je 40 Prozent überladen waren. Es wurde eine hohe Sicherheitsleistung einbehalten. Bei einer weiteren Kontrolle eines Sattelzuges am Vormittag auf dem Parkplatz Ludergraben an der A 3 Richtung Frankfurt ergaben sich Hinweise auf Mängel an der Bremseinrichtung. Bis zur Behebung der Schäden in einer Fachwerkstatt wurde die Weiterfahrt verboten.

N-Land Der Bote
Der Bote