XXL-Kicker-Cup in Etzelwang

Fußballer beim Stangentanz

40 Quadratmeter scheinen groß, doch wenn zwölf Personen darin an Stangen stehend um einen kleinen Ball kämpfen, kann es ganz schön eng und turbulent werden. | Foto: C. Skiefe2018/02/Kicker2.jpeg

ETZELWANG – Ein normales Kickerturnier kennt ein jeder – doch mit dem Zusatz „XXL“ wird aus einem kleinen Kickerkasten ein 40 Quadratmeter großes Spielfeld, in dem die Spieler selbst an den Stangen stehen und als lebendige Spielfiguren gegeneinander antreten. Ein solches Event gab es zum zweiten Mal beim Sportverein Etzelwang.

Insgesamt zwölf Mannschaften hatten sich angemeldet zur zweiten Ausgabe des „SV Etzelwang-Bruckmüller XXL-Kicker-Cups“ in der Turnhalle in Etzelwang. Dabei waren auch wieder viele bekannte Gesichter vom vergangenen Jahr, die sich diesen Spaß nicht entgehen lassen wollten.

Im acht mal fünf Meter großen Spielfeld standen sich Teams wie „Freibier auf Feld I“, „G’mischter Haufen“ oder „Die Schischlawiner“ gegenüber. Und sobald der Schiedsrichter den Ball freigab, gab es im Feld für die nächsten fünf Minuten kein Halten mehr. Mit den Händen in den Schlaufen konnten sich die Spieler an den Stangen nur nach links und rechts bewegen und versuchen, die Kugel irgendwie im gegnerischen Kasten unterzubringen.

Spaß im Vordergrund

Auch für die vielen Zuschauer war dies eine Mordsgaudi, denn der Spaß stand bei dem Event auch innerhalb des Spielfeldes im Vordergrund. Dieses wurde dem Sportverein von der Brauerei Bruckmüller aus Amberg zur Verfügung gestellt und bereits am Vortag aufgebaut. Zahlreiche Helfer sorgten während des Turniers für feuchte Kehlen und für die nötige Stärkung in Form von Brotzeiten.

Die Mannschaften, bestehend aus je sechs Spielern, wurden vorab in zwei Gruppen gelost, in denen dann jeder gegen jeden antrat. Die besten vier Teams aus jeder Gruppe kamen über die Gruppenphase ins Viertelfinale, Halbfinale und schließlich ins Endspiel.

Golden Goal entschied

Nach vielen spannenden Partien standen sich im Finale der Vorjahres-Sieger „Flying Hirschbach“ und „SK Lation 2.0“ gegenüber. Nach der regulären Spielzeit stand es unentschieden, das Golden-Goal musste entscheiden. Und das erzielte die „SK Lation 2.0“ und gewann das Finale mit 3:2.
Im Spiel um Platz drei hatten „Die Schafsköpfe“ gegen „Freibier auf Feld I“ mit 3:0 die Nase vorn. Auch ein reines Damen-Finale wurde ausgespielt, wo sich „Die Hena“ gegen die „Ballerfrauen“ mit 4:3 durchsetzten.

Bei der Siegerehrung bedankten sich die SVE-Vorsitzenden Klaus Strobel, Christoph Miszka und Benjamin Rischkau bei allen Teilnehmern und auch bei der Brauerei Bruckmüller, vertreten durch Roland Bodner. Als Preise gab es Bier, Sekt und Gutscheine vom Dorfcafé Etzelwang. Damit war der Abend aber noch lange nicht vorbei, denn im Anschluss ging die Gaudi außerhalb des Spielfelds noch bis weit in die Nacht weiter.

N-Land Christian Skiefe
Christian Skiefe