Niederlage der DFB-Elf

Enttäuschung in Moskau und Behringersdorf

Die Stimmung beim Public Viewing im Festzelt bei der Behringersdorfer Kirchweih war durch die 0:1-Pleite der DFB-Elf getrübt. | Foto: Brinek2018/06/wm-deutschland-mexiko-festzelt-behringersdorf.jpg

MOSKAU/BEHRINGERSDORF — Enttäuschung herrscht nach dem 0:1 der deutschen Mannschaft bei der WM gegen Mexiko in ganz Fußball-Deutschland. Auch bei den Fans im PZ-Gebiet.

Die Niederlage hat den deutschen Fußball-Fans den Spaß an der WM erst einmal so richtig verhagelt. Hatte beim Public Viewing im proppenvollen Festzelt bei der Behringersdorfer Kirchweih zu Beginn noch Zuversicht geherrscht, so machte sich diese schnell Ernüchterung breit. Die Stimmung ließ hier, wie auch an den anderen Public-Viewing-Orten im PZ-Gebiet entsprechend zu wünschen übrig.

Live im Stadion

Enttäuscht war auch der Röthenbacher Wolfgang Hellmann. Er hatte für das erste Spiel der deutschen Mannschaft bei der WM 2018 Karten ergattern können. Im Luschniki-Stadion in Moskau erlebte er zusammen mit Ehefrau Marzena, Tochter Pauline und deren Freund Michael Kreß aus Schnaittach das Spiel live.

Deutlich besser war die Stimmung noch vor dem Anpfiff, als sich die Fußball-Fans aus Röthenbach noch mit einigen mexikanischen Fans angefreundet hatten.

Wolfgang Hellmann (hinten, 6. v.l.) und seine Familie vor dem Deutschland-Spiel gegen Mexiko in Moskau. Nach dem Spiel war die Laune nicht mehr so gut. | Foto: Hellmann2018/06/hellmann-bei-der-wm-mexiko-deutschland-fans.jpg

Am Donnerstag hatte die Gruppe bereits die farbenprächtige Eröffnungsfeier der WM in der russischen Hauptstadt live im Stadion miterlebt. Dort trafen sie auch eine zweite Familie aus Röthenbach, Michaela und Lorenz Gebhard, die ebenfalls Karten für das Eröffnungsspiel bekommen konnten.

Wladimir Putin begrüßte und Robbie Williams unterhielt die Gäste im Luschniki-Stadion in Moskau. „Ausgezeichnete Organisation, Gastfreundlichkeit, prächtige Stadt, tolle Stimmung – das waren die ersten Eindrücke“, schreibt Wolfgang Hellmann an die PZ. Diese Stimmung wurde durch die deutsche Auftakt-Pleite nun leider etwas getrübt.

N-Land Tina Braun
Tina Braun