Aktion auf dem Laufer Marktplatz

Eine Tafel für alle als Symbol für Solidarität mit Ärmeren

2013/08/68969_TafelMarktplatzOmas_New_1377876364.jpg

LAUF — „Einem anderen geben, was er braucht. Ein Stück Brot, ein Lächeln, ein offenes Ohr.“ Unter diesem Motto baute die Tafel Nürnberger Land am heutigen Freitag einen langen Tisch mitten auf dem Laufer Marktplatz auf. Eingeladen, sich an die rot eingedeckte Tafel zu setzen und kostenlos zu speisen, war, zum Erstaunen vieler Passanten, ein jeder. „Wir wollen ein Zeichen setzen für Solidarität und gegen Lebensmittelverschwendung“, sagt Jan van der Oest, der erste Vorsitzende der Nürnberger Land Tafel. Die Organisation möchte mit ihren Lebensmittelspenden bedürftigen Menschen helfen. Insgesamt gibt es im Landkreis zehn Ausgabestellen der Tafel. Jedes Jahr wird an einem anderen Ort eine bestimmte Tafelaktion durchgeführt. Dieser Tag liegt immer kurze Zeit vor dem Erntedankfest. Mit der Aktion möchte die Tafel zeigen, was sie für die Gesellschaft leistet. „Und außerdem müssen wir schauen, dass wir Werbung machen, damit wir bestehen können“, fügt Vorstandsmitglied Marianne Endres hinzu. Unter den Gästen am Marktplatz waren auch zahlreiche Politiker aus der Region, Kirchen- und Wirtschaftsvertreter. Die Getränke sponserte ein Discounter – bekocht wurden die Besucher von Rudi Raab. Dieser zauberte live am Marktplatz unter anderem eine spanische Gemüsesuppe, Risotto mit Kalbsrücken und Antipasti. Foto: Müller

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung