Pyraser-Cup

Ein Hauch von Profiluft in Simmelsdorf

Für die SpVgg Hüttenbach II (mit gelben Leibchen) kämpfen hier Lukas Mirsberger und Julian Krause gegen ihre Kontrahenten vom SV Hiltpoltstein, die sie am Ende in der Gesamtwertung hinter sich lassen konnten. | Foto: A. Gumann2018/07/Huba-Pyrasercup-5176.jpg

SIMMELSDORF — Vor der stolzen Kulisse von rund 1000 Zuschauern fand auf dem Sportgelände der SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf die 4. Auflage des Pyraser-Cups statt. Zu 93 Spielen fanden sich 31 eingeladene Mannschaften ein. Die 320 eingesetzten Spieler sorgten dabei für meist unterhaltsame und abwechslungsreiche Partien.

Obwohl sie doch alle nur Amateure sind, erwarteten Spieler und Trainer ein paar Schmankerl, die sonst nur bezahlte Fußballer kennen. So wurde ein Teil der Spiele live ins Internet übertragen und konnten damit über 100000 Klicks erreichen. Zudem hatte es Organisator Harald Schuster von der Pyraser Landbrauerei geschafft, einen eigenen Experten-Desk bereitzustellen: Die beiden Stadionsprecher des 1. FC Nürnberg, Guido Seibelt und Basti Wendl von Radio Gong 97,1 baten vor jedem Match Spieler und Trainer zum Interview an ihren Tisch. Die Spiele wurden von Markus Balek vom Funkhaus Nürnberg professionell und amüsant moderiert.

Die Stadionsprecher des 1. FC Nürnberg, Guido Seibelt und Basti Wendl, baten Spieler und Trainer vor den Partien zum Interview (linkes Bild). Hier stehen Diepersdorfs Coach Daniel Wolf (2. v. li.) und Kevin Trauner (2. v. re.) von der SpVgg Hüttenbach den Moderatoren Rede und Antwort. | Foto: A. Gumann2018/07/Huba-Pyrasercup-4736.jpg

Besonders im Fokus stand die Mannschaft des Landesligisten SC Großschwarzenlohe, der als Titelverteidiger angetreten war. Sie konnte der Favoritenrolle nicht gerecht werden und schied bereits in der Vorrunde aus. Mit tollen Leistungen konnten sich die SpVgg Diepersdorf, die Gastgeber mit zwei Mannschaften und der Hiltpoltsteiner SV ins Halbfinale spielen. Dort war für den Underdog aus Oberfranken und der 1. Mannschaft aus Hüttenbach Schluss, so dass sich im Finale der 1. FC Kalchreuth und die 2. Mannschaft der SpVgg Hüttenbach gegenüber standen. Hier setzte sich der FC Kalchreuth mit 3:0 durch und gewann somit das hochkarätige Turnier.

Trotz der teilweise schönen Spielzüge und der gefallenen 331 Tore in 93 Spielen war das Turnier sehr fair. Es wurde kein Spieler verletzt, was auch für den harmonischen Geist dieses Wettbewerbs steht. Sehen lassen konnten sich auch die Preise: Die ersten elf Mannschaften durften sich jeweils über einen kompletten neuen Trikotsatz freuen. Diese waren von der Pyraser Landbrauerei und dem Sport Shop Fischbach zur Verfügung gestellt worden.

Ein voller Erfolg

Für Perry Gumann, den 1. Vorsitzenden der SpVgg Hüttenbach, war dieser Tag ein voller Erfolg und eine außergewöhnliche Veranstaltung mit 320 Spielern auf dem Gelände seines Vereins. Stolz sei er auf das Team hinter dem Team, dass dieses Event lange geplant hatte und alles dafür gab, damit die SpVgg Hüttenbach ein guter Gastgeber war.

Es fanden neben den Spielen auch gute Gespräche von Vereinsvertretern statt, die sonst wahrscheinlich nie zusammengefunden hätten. Denn gerade die Mischung von einheimischen Vereinen aus dem Nürnberger Land mit solchen aus den anderen Landkreisen Roth, Weißenburg, Neumarkt, Schwabach und Ingolstadt machten dieses Turnier zu etwas Besonderem.

Zeitgleich zum sportlichen Ablauf organisierte die Pyraser Landbrauerei gemeinsam mit der AKB (Aktion Knochenmarkspende Bayern) eine Typisierungsaktion, bei der sich 55 potenzielle Spender haben typisieren lassen. Hierfür fanden bei der Siegerehrung sowohl Landrat Armin Kroder als auch Simmelsdorfs 2. Bürgermeisterin Andrea Lipka lobende Worte.

Die Abschlussplatzierungen:
1. 1. FC Kalchreuth, 2. SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf II, 3. SpVgg Diepersdorf, 4. SV Hiltpoltstein, 5. TSV Brand, 6. SV Rednitzhembach, 7. TSV Freystadt, 8. TSV Georgensgmünd, 9. TSV Pavelsbach, 10. DJK Weinsfeld, 11. SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf, 12. SG Thalmässing/Eysölden, 13. FC Ottensoos, 14. FC Gerolfing, 15. SV Altensittenbach, 16. TV Hilpoltstein, 17. SF Hofstetten, 18. SC Großschwarzenlohe, 19. SpVgg Neunkirchen-Speikern-Rollhofen, 20. TSV Altenfurt, 21. ASV Herpersdorf, 22. FV Wendelstein, 23. Henger SV, 24. SG Ramsberg, 25. 1. FC Röthenbach, 26. DJK Göggelsbuch, 27. TSV Heideck, 28. FC Hedersdorf, 29. DJK Schwabach, 30. FC Osternohe, 31. Team Radio Gong.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung