Fünf Fälle alleine in Eckenhaid

Autoknackerbande auf Beutezug?

Symbolfoto
Symbolfoto2017/05/polizeiplakette_auf_jacke_nah.jpg

ECKENHAID — In den Landkreisen Fürth und Erlangen-Höchstadt häufen sich Autoaufbrüche. Vor allem haben es die Täter auf Navigationssysteme, aber auch auf ganze Lenkräder samt Airbags abgesehen. Fünf solcher Fälle registrierte die Polizei allein in der Nacht auf Montag in Eckenhaid.

Die Kriminellen gingen nach Angaben des Nürnberger Polizeipräsidiums vor allem neuere Modelle der Marken BMW, Mercedes und VW an. Neben den fünf Taten in Eckenhaid verzeichneten die Beamten fünf weitere in der Nacht auf Samstag in Langenzenn sowie acht in der Nacht auf Dienstag in Höchstadt, 18 Fälle insgesamt.

Die Fahrzeuge standen überwiegend nicht weit auseinander auf öffentlichen Straßen. Die Täter schlugen zumeist eine Seitenscheibe ein, um ins Fahrzeuginnere zu gelangen, und richteten dabei erheblichen Schaden an. Eine erste Schätzung liegt bei weit über 50 000 Euro.

Die Ermittler der zuständigen Kriminalpolizeiinspektionen in Fürth und Erlangen prüfen, inwieweit eine Bande hinter der Sache steckt. Sie bitten um Hinweise unter der Telefonnummer 0911/2112-3333, in dringenden Fällen per Notruf unter 110.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel
schlosskonzert