Kirchweih Hedersdorf

Die Sonne feierte mit

Nach etwa einer Stunde stand der Kirwabaum in Hedersdorf. Die schweißtreibende Arbeit der Kirwaboum wurde mit viel Applaus honoriert. | Foto: Dierner2018/06/Hedersdorfer-Kirwa-Baum-aufstellen-Foto-Eileen-Dierner.jpg

HEDERSDORF — Bei tollem Wetter wurde am Wochenende in Hedersdorf Kirchweih gefeiert. Bei der 15. Ausgabe konnte sich der Schnaittacher Ortsteil über mehr Kirwabuam und -madla als je zuvor freuen.

Los ging es bereits am Donnerstag mit einem Saure Zipfel Essen und einem Schafkopfturnier, bevor die Kirchweih schließlich am Freitagabend durch den DSKB Speikern Neunkirchen eingeschossen wurde. Fünf Runden lang wurde geschossen, wobei der Verein sich ordentlich ins Zeug legte – so wurde unter anderem die Reihenfolge der Schüsse variiert. Zum Abschluss wurde der Säbel dem Schnaittacher Bürgermeister Frank Pitterlein überreicht, der das Kommando für einen synchronen Schuss gab. Die Druckwelle und das laute Krachen versetzte nicht nur die anwesenden Kinder in Staunen.

Beim anschließenden Bieranstich bedankte sich Pitterlein bei den Kirwabuam und Kirwamadla von Hedersdorf, die dieses Jahr, bei der 15. Zeltkirwa im Ort, so zahlreich wie noch nie sind. Immer mehr junge Menschen schließen sich dem Verein mit Begeisterung an. Das Essensangebot, das Kinderkarussell, das Programm – die ganze Kirwa haben sie selbst organisiert. Auch unter dem Jahr ist der Verein tätig und veranstaltet kleinere Feste und Ausflüge.

Der Freitag klang mit der Live-Band Sperrstund aus, ehe am Samstag der Kirwabaum aufgestellt wurde. Rote und weiße Bänder schmücken die Kränze um den Stamm, in den das aktuelle Jahr und darunter ein Bierkrug geschnitzt worden waren. Eine Vielzahl an Zuschauern drängte sich hinter dem Absperrband, um die tatkräftige Teamarbeit des Vereins mitzuerleben.

Baum stand nach einer Stunde

Etwa eine Stunde lang dauerte es, den Baum in seine Verankerung zu bekommen und ihn mithilfe von Stützen in eine senkrechte Lage zu stemmen. Mit angehaltenem Atem beobachteten die Anwesenden, wie der Baumwipfel das ein oder andere Mal unruhig schwankte, und belohnten die Baumaufsteller mit einem umso dröhnenderen Applaus, als der Baum schließlich aufrecht stand und fixiert war.

Am Sonntagvormittag ging das Programm mit einem Weißwurst-Frühschoppen mit „Barney and Friends“ weiter. Auch dank des sommerlichen Wetters kam über das Wochenende eine großen Menge an Besuchern nach Hedersdorf.

N-Land Eileen Dierner
Eileen Dierner