Herde am Laufer Kunigundenberg

Der Ziegenbesitzer ist gefunden

Insgesamt 22 Tiere wurden am Kunigundenberg in einem provisorischen Gatter untergebracht.
Insgesamt 22 Tiere wurden am Kunigundenberg in einem provisorischen Gatter untergebracht. | Foto: Feuerwehr2018/09/lauf-ziegen-e1536138351728.jpg

LAUF — Der Eigentümer der am Dienstagabend entlaufenen 22 Ziegen hat sich bei der Polizei gemeldet.

Nach Angaben der Laufer Polizeiinspektion sind die Tiere nahe der Bitterbachhalle „zu Hause“ – sie werden dort in einem umzäunten Gehege gehalten. Wie sie ihrem Eigentümer entwischen konnten, ist nach wie vor unklar. Der Besitzer der Herde jedenfalls meldete sich noch am Mittwoch bei den Beamten.

22 Ziegen liefen durch die Stadt

Die Pegnitz-Zeitung hatte über den Fall berichtet: Anwohner, Polizei und Feuerwehr hatten am Dienstagabend insgesamt 22 Ziegen, die durch die Kunigundensiedlung und über die Erbsenbodenstraße liefen, eingefangen. Weil der Halter zunächst nicht ermittelt werden konnte, wurden die Tiere in einem provisorischen Gatter am Kunigundenberg untergebracht.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel