Bezirkliga Nord: 2:0 bei Bayern Kickers

„Club“ überzeugt als Team

Der 1.FC Hersbruck - hier Dominik Kreuzer in der Partie gegen den TSV Kirchehrenbach - bleibt auswärts in der Erfolgsspur und feierte mit einem 2:0 bei Bayern Kickers Nürnberg seinen dritten Auswärtssieg | Foto: Manfred Keilholz2017/09/FCH.jpg

PEGNITZGRUND – Die Heimteams der Bezirksliga Nord hatten nicht viel zu bestellen. In sieben von acht Partien − das Spiel des SV Schwaig bei Cagri Spor wurde wegen eines Todesfalls bei den Türken abgesetzt − triumphierten die Gastmannschaften. Darunter der 1.FC Hersbruck, der von Bayern Kickers Nürnberg einen 2:0-Sieg mit nach Hause brachte. Auch die SpVgg Hüttenbach − 4:2 bei TV 48 Erlangen − und der SK Lauf, der sich in Weisendorf 4:2 durchsetzte, feierten Auswärtssiege. Das erfolgreiche Wochenende der Pegnitzgrundteams komplettierte der ASV Pegnitz. Mit einem 3:0 im Kellerduell gegen Kirchehrenbach gelang dem Landesligaabsteiger der erste Saisonsieg und der einzigen Heimsieg des Spieltags.

FC Bay. Kickers – Hersbruck 0:2

Bei den zuletzt ausgesprochen erfolgreichen Bayern Kickers bot der Club eine vorzügliche Mannschaftsleistung. Gegen spielerisch ansprechende Gastgeber überzeugte die Hintermannschaft des FC vollends. Gleichzeitig gelang es mit schönem Kombinationsfußball die Baki-Abwehr in die eine oder andere Verlegenheit zu stürzen. Im Abschluss fehlte aber etwas die Präzision oder Ruhe. Mitte der ersten Halbzeit kombinierte sich die Heimelf schön bis in den Strafraum durch. Bauernfeind rettete aber bravourös gegen den frei stehenden Stürmer. Die Mehrzahl an Chancen bot sich allerdings den Schwarzweißen und letztlich war es Karnoll, der mit einem platzierten Schuss ins lange Eck den verdienten Führungstreffer erzielte. In der zweiten Hälfte bemühten sich die Bayern Kickers, mehr Druck auf die Gäste auszuüben. Allerdings lieferte die gesamte Erhardt-Elf defensiv eine reife Leistung ab. Kaum einmal, dass die Nürnberger zu gefährlichen Torraumszenen kamen, falls doch, war Bauernfeind Fels in der Brandung. Einige vielversprechende Kontergelegenheiten verpufften. Letztlich war es Joker Alex Brüx, der mit einem technischen Kabinettstückchen die endgültige Entscheidung in der Nachspielzeit besorgte.

Tore: 0:1 Karnoll (41.), 0:2 Brüx (90.+2). SR: Florian Hilpert (FC Möning).

1. FC Hersbruck: Bauernfeind, Hermann (57.Brüx), Günther, Bongers, Dill, Maas, Bauerfeld, Kreuzer (76. Schimpfhauser), Mertel (69. J.Schneider), Ascher, Karnoll.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung