Fußball-Vorschau

„Club“ fordert Tabellenführer

2015/06/fussball_ganz_02.jpg

PEGNITZGRUND – Alle drei Fußballteams des FC Hersbruck bestreiten bereits am heutigen Samstag ihre Punktspiele. Die Bezirksligaelf erwartet hohen Besuch: den Tabellenersten SV Schwaig, der im Moment das hinlegt, was die Sportler „einen Lauf“ nennen. In einem zweiten heimischen Duell treffen die abstiegsbedrohte SpVgg Diepersdorf und der SK Lauf aufeinander. Das Spitzenmatch steigt bei der SpVgg Hüttenbach.

FC Hersbruck – SV Schwaig
Die Gäste haben die letzten acht Partien in Folge gewonnen und drohen, im Klassement den Verfolgern zu enteilen. Garant für den Erfolg ist eine ausgezeichnete Defensive, die schon seit über 300 Minuten keinen Gegentreffer mehr hinnehmen musste. Im Sturm muss die Hersbrucker Abwehr besonders auf Christoph Weber achtgeben. Die Nummer 26 des SV Schwaig hat fast die Hälfte der Tore seines Vereins erzielt.
Auf Kreisligist SG Oberes Pegnitztal wartet ein „Sechs-Punkte-Spiel“. Der Kreisligaaufsteiger reist zum Kellerduell nach Kirchehrenbach. Reichenschwand spielt erst am Mittwoch.

Kirchehrenbach – Ob. Pegnitztal
Das Kombiteam kann mit einem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Nichtabstiegsplätze machen. Beide Teams sind im Sturm alles andere als zielsicher, wobei die Kirchehrenbacher noch einen Tick schwächer sind. Problem der SG Oberes Pegnitztal ist jedoch ihre Auswärtsschwäche. Bislang stehen in der Fremde nur zwei Unentschieden auf der Habenseite.
Zweiter gegen Dritter lautet die Konstellation am Samstagnachmittag ab 13 Uhr in der Kreisklasse 4: Der FC Hersbruck II fordert den SK Heuchling.
Das Match beim kleinen „Club“ ist aber nur eines von gleich drei Topspielen. Der Tabellenerste TSV Rückersdorf wird mit großem Respekt den SV Henfenfeld empfangen. In Kirchensittenbach steigt das Verfolgerduell zwischen der dortigen Spielvereinigung und dem Sechstplatzierten Weigendorf/Hartmannshof.

Die zwangsläufigen Punktverluste der Vorderen geben dem SV Neuhaus die Chance, Boden gut zu machen. Voraussetzung ist der Pflichtsieg beim FC Röthenbach. Der letzte Dreier der SG Am Lichtenstein liegt schon einige Zeit zurück. In Diepersdorf möchte die Mannschaft wieder an die Form zu Saisonstart anknüpfen. Der SV Offenhausen hat mit dem TSV Lauf eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle zu Gast. Leinburg darf in Schwaig nicht verlieren, um die Kellerzone auf Distanz zu halten.

Die SG Alfeld/Förrenbach steht etwas unter Erfolgsdruck. Schließlich ist in Förrenbach Kirwa. Mit dem FC Ottensoos II kommt ein ebenbürtiger Gegner, der in der Rangliste der A-Klasse 5 nur zwei Positionen hinter dem Albachtaler Duo liegt.

Von der Papierform her hat der SC Happurg beim Hinterbänkler FSV Weißenbrunn II eine leichte Aufgabe. Von leicht kann für die SG Henfenfeld II/Engelthal nicht die Rede sein. Das Team fährt zum Spitzenreiter TSV Rückersdorf II.

In Röthenbach findet das Derby zwischen der FC-Reserve und dem Türkischen FK statt. Hüttenbach II und der TSV Behringersdorf duellieren sich um den zweiten Tabellenrang. Der TSV Röthenbach möchte die Zähler im Match mit dem Vorletzten TSV Lauf II behalten. Das Spiel der Altensittenbacher bei der SpVgg Neunkirchen wurde auf kommenden Dienstag verlegt.

In der A-Klasse 4 darf die SG Oberes Pegnitztal II pausieren. Wenn der SV Etzelwang vorne in der A-Klasse Amberg/Weiden Nord mitmischen will, braucht die Mannschaft gegen den Tabellenfünften SV Inter Bergsteig Amberg II einen Sieg.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert