Kreispokal Neumarkt/Jura

Winkelhaid ist weiter

Rassiger Dreikampf. | Foto: kk2017/08/svunterferriedentsvwinkelhaid-1.jpg
Raiba Fallback

UNTERFERRIEDEN – In einem Spiel, in dem der unterklassigere SVU in der ersten Spielhälfte sogar das bessere Team war und sehr gut dagegenhielt, fiel das Ergebnis am Ende etwas zu hoch aus.

Kreispokal Neumarkt/Jura 2. Hauptrunde: SV Unterferrieden – TSV Winkelhaid 1:4 (0:1) – Der Kreisligist aus Winkelhaid ging nach elf Minuten durch Lion Kümmerl in Führung. Der Ball sprang ihm nach einem Pressschlag vor die Füße und dann ließ er dem Schlussmann Dominik Hirschmann keine Chance. Der Gastgeber war davon unbeeindruckt und kombinierte sich mehrmals ansehnlich durch die gegnerischen Reihen, war bei den Abschlüssen jedoch oft zu ungenau. In der 35. Minute wurde Alexander Haas im Strafraum gelegt und es ergab sich die große Chance zum Ausgleich. Den fälligen Strafstoß setzte Patrick Hereth jedoch an den Außenpfosten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte köpfte zunächst ein Winkelhaider Angreifer knapp über den Kasten, ehe Florian Koch für Unterferrieden mit einem 25-Meter-Freistoß zum 1:1 ausgleichen konnte (58.). Die Führung hielt jedoch nicht lange, Rico Neubert konnte zum 1:2 einschieben (64.). Auch in der folgenden Spielzeit war die Grießemer-Elf durchwegs auf Augenhöhe, die erfolgversprechenden Abschlussversuche wurden jedoch seltener. Der TSV Winkelhaid zeigte sich dagegen effizient und erzielte in den letzten zehn Minuten zwei weitere Treffer durch Marcel Diaco (80.)und Linus Schlieper (86.). Mit diesem Sieg zieht Winkelhaid ins Achtelfinale ein und empfängt am Mittwoch, 23. August zuhause um 18.15 Uhr den SV Pölling.

N-Land Der Bote
Der Bote