130 Arbeitsplätze in Ezelsdorf betroffen

Unimet-Standort wird geschlossen

Unimet kündigt die Schließung des Standorts Ezelsdorf innerhalb der kommenden zwölf Monate an. Foto: Unimet2018/05/Belieferung-Unimet.jpg
Raiffeisenbank MeinInvest

EZELSDORF – Innerhalb der nächsten zwölf Monate wird die Ezelsdorfer Niederlassung des Garten-, Haushalts-, und Werkstattartikel-Großhändlers Unimet geschlossen. Das teilte die Geschäftsleitung des Unternehmens mit Sitz im niedersächsischen Oyten mit. 130 Arbeitnehmer sind von der Schließung betroffen.
Neben Burgthann schließt Unimet auch Standorte in Hachenburg und Neuruppin, hier fallen 113 bzw. 84 Arbeitsplätze weg.
Die Standorte seien unrentabel und entsprächen „strukturell nicht mehr der modernen Ausrichtung“ des Unternehmens, so Unimet-Geschäftsführer Thomas Egberts.
Die Firma hat ihr Zentrallager in Oyten in der Nähe von Bremen und beliefert derzeit rund 10 000 Kunden. Derzeit ist man dabei, den Vertrieb neu auszurichten. Ab dem kommenden Jahr übernimmt ein Logistik-Dienstleister für Unimet den Warenversand.
Ziel der Standortschließungen ist die Einsparung von mehreren Millionen Euro im Jahr. „Die Gesellschafter unterstützen die Neuausrichtung und haben die nachhaltige Finanzierung der Maßnahmen zugesichert“, betonte Geschäftsführer Stephan Sander.

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten