Ist es derselbe Täter wie in Feucht?

Überfall auf Avia-Tankstelle

Die Avia-Tankstelle in Mimberg ist innerhalb weniger Tage der zweite Schauplatz eines Überfalls. Am Mittwoch vergangener Woche schlug ein Räuber in Feucht zu. Foto: Blinten2018/09/Mimberg-Tankstellen-Ueberfall.jpg

MIMBERG – Schon wieder ein Überfall auf eine Tankstelle: Nachdem am Mittwoch vergangener Woche ein Bewaffneter die Esso-Tankstelle in der Schwabacher Straße in Feucht ausgeraubt hatte, schlug jetzt ein Räuber in der Avia-Tankstelle in der Burgthanner Straße in Mimberg zu. Die Kriminalpolizei Schwabach bittet um Zeugenhinweise.

Der maskierte Täter betrat am Donnerstagabend, 13. September, gegen 19.40 Uhr den zu dieser Zeit unbesetzten Verkaufsraum der Tankstelle in Mimberg. Aus der Kasse entnahm er Bargeld und verließ anschließend die Tankstelle. Zwischenzeitlich waren die Inhaberin sowie zwei weitere Zeugen auf den Diebstahl aufmerksam geworden.

Einer der Zeugen stellte dem Unbekannten ein Bein, so dass dieser ins Straucheln geriet. Als sie versuchten, den Unbekannten festzuhalten, bedrohte sie dieser mit einer Schusswaffe und floh. Ein Zeuge verfolgte den Täter bis in die Industriestraße, verlor ihn jedoch aus den Augen, als dieser auf ein dort abgestelltes Fahrrad stieg und in Richtung Birkenweg flüchtete.

Großer Täter

Der Mann wird als recht groß beschrieben, etwa 1,85 bis 1,90 Meter, er ist schlank und war bekleidet mit einem schwarzen, knielangen Poncho, schwarzer Sturmhaube, dunklen Arbeitsschuhen und schwarzen Handschuhen. Der Täter hatte eine helle Plastiktüte ohne Aufschrift sowie eine silberfarbene Pistole dabei.

Während seiner Flucht stieg er auf ein dunkles Mountainbike, das in der Industriestraße abgestellt war.
Eine von der Polizei unmittelbar eingeleitete Fahndung, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, verlief bis in die späten Abendstunden ergebnislos. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte am Abend bereits eine Spurensicherung am Tatort durch.

Die weiteren Ermittlungen werden vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach übernommen. In diesem Zusammenhang bitten die Beamten um Zeugenhinweise. Personen, die Angaben zur Tat, zur Identität oder zum Fluchtweg des Täters geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. In dringenden Fällen soll der Polizeinotruf 110 gewählt werden.

Vom Räuber, der in der vergangenen Woche die Feuchter Tankstelle überfiel, gibt es ein Video. Es zeigt einen großen, dunkel gekleideten Mann beim Betreten des Kassenraums. Parallele zum Fall in Mimberg: Der Täter ist ebenfalls groß. Wie in Mimberg flüchtete er zunächst zu Fuß. Ob er anschließend mit einem Fahrrad flüchtete, wie der Räuber in Mimberg, weiß man nicht, es gibt dazu keine Zeugen. Dafür liegen in Feucht Video-Aufnahmen vom vermummten Täter vor, die es für den Mimberger Tankstellenräuber nicht gibt, weil in der Avia-Tankstelle keine Kameras installiert sind. ab

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten