Thilo Wolf eröffnet als Headliner das Jazz-Burgfest

Im Jubiläumsjahr zum Jazzen in die Burg

Meister der Tasten: Thilo Wolf eröffnet mit seinem Quartett das 39. Jazz-Burgfest am Freitag, 30. Juni. | Foto: PR2017/06/thilo_wolf_19.jpg

BURGTHANN – Mit einem ganz besonderen Opener startet das Programm des Jazz- und Kulturvereins Burgthann in das dreitägige Open Air Musik Event vom 30. Juni bis 2. Juli: Der bekannte Pianist, Komponist und Arrangeur Thilo Wolf gibt sich die Ehre – und das in seinem Jubiläumsjahr – denn der charismatische Künstler bespielt heuer mit seiner Bigband seit einem Vierteljahrhundert die Bühnen Europas und darüber hinaus.

Mit diesem Engagement brechen die Programm-Macher der Veranstaltung mit einer alten Tradition: Seit je war der Freitagabend erstklassigem Tschechen-Jazz vorbehalten, der das heiße Wochenende mit neun Bands in den Ruinen der alten Burg einläutete. Und auch an anderer Stelle wurde das Konzept sanft verändert, ohne die bewährten Strukturen aufzugeben, berichten Vorsitzender Hellmuth Steinmetz und Programm-Gestalter Olaf Forkel.

Highlight im Jazzer-Jahr

Das „Jazz in der Burg“ oder einfach „Jazz-Burgfest“ ist unbestritten das Highlight im Jahr für die Veranstalter, die Fans und nicht zuletzt für die Vereinskasse. Eine feste Bank war das Festival immer, nicht nur für Jazz-Freunde, sondern für alle Liebhaber moderner Live-Musik der unterschiedlichsten Genres. Die große Vielfalt, die sich über die drei Tage verteilt, hat man nun ein bisschen strukturiert, erklärt Olaf Forkel.

Dieses Jahr beginnt man mit dem Glücksfall Thilo Wolf Quartett, in dem auch der Lokalmatador Norbert Nagel an Saxofon und Klarinette seinen Platz hat. Anders als in den langen Jahren zuvor, findet seit dem vergangenen Jahr auch das Auftakt-Konzert bereits im Freien statt.

Der Samstag präsentiert sich jazz-lastig mit Ausflügen ins Rockige und Funkige, während der Sonntag Raum für Blues lässt und sich eher auf regionale Künstler konzentriert. All das sind natürlich eher Tendenzen als Schubladen, betonen die beiden Vorstände, das Jazzfest bleibt so bunt und abwechslungsreich wie immer. Neu ist auch, dass das Programm am Samstag erst um 16 Uhr beginnt und man dann nur drei Formationen präsentiert, während es am Sonntag fünf sind. Früher hatte man an beiden Tagen vier Kapellen, wobei am Samstag stets das örtliche Sound Orchester Burgthann den Musikreigen eröffnete. Weil diese erstklassige Bigband oft unter mangelndem Zuspruch leiden musste, wenn die Gäste erst nach und nach am Nachmittag auf dem Festival eintrafen, hat man einen neuen Platz für sie gefunden: Sie spielen ihr Programm am Sonntagmittag, wenn der Burghof nach dem Frühschoppen bestimmt schon voll ist. Und neu ist natürlich auch, dass man nach dem Abriss des so genannten Bogner-Hauses nun einfach noch mehr Platz im Hof hat.

Spontane Zusage

Wie aber kam es zum Gig von Thilo Wolf, der derzeit groß den 25-jährigen Geburtstag seiner Bigband feiert? Die Vermutung, dass es langwierige Verhandlungen gegeben haben muss, den vielbeschäftigten Musiker in seinem Jubiläumsjahr nach Burgthann zu holen, bestätigt Olaf Forkel nicht. Im Herbst 2015 sei man nach einem Konzert mit Norbert Nagel im Dehnberger Hof Theater noch zusammegesessen und Wolf hat sich sehr anerkennend über die gute Arbeit der Burgthanner Jazzer und ihre erstklassigen Künstler geäußert. „Da hörte man heraus, dass er das gern unterstützen und auch mal zu uns kommen würde“, erinnert sich Forkel. Und er wäre ein schlechter Musik-Agent, hätte er nicht gleich Nägel mit Köpfen gemacht und das Quartett für das Jazz-Burgfest 2017 verpflichtet.

Nun freuen sich alle auf den Ausnahmemusiker, der nicht nur auf den Bühnen in ganz Europa unterwegs ist, sondern auch auf fast allen Kanälen im Fernsehen seinen festen Platz mit der Bigband hat. Zwischen Auftritten in Bingen und Bielefeld wird er in seiner Quartett-Besetzung mit dem Altdorfer Norbert Nagel am Freitag, 30. Juni, um 20 Uhr im Burghof gastieren und seinen mitreißenden, aber gleichzeitig sensiblen und doch swingenden Jazz präsentieren, der nicht nur eingefleischte Liebhaber dieser Musikrichtung begeistert.

N-Land Gisa Spandler
Gisa Spandler