Lohnende Kopfarbeit

Bridgeclub Lauf richtete Freundschaftsturnier aus

Beim Freundschaftsturnier des Laufer Bridgeclubs maßen sich 22 Spielpaare. Der Sieg ging nach vier Stunden voller Konzentration an zwei Spieler aus Erlangen. | Foto: Privat2017/11/Bridgeturnier-Lauf.jpg

LAUF — Der Bridgeclub Lauf hat ein Freundschaftsturnier ausgerichtet. Daran teilgenommen haben Gäste aus Weißenburg, Amberg, Großenseebach und Erlangen. Mit 21 Spielpaaren wurde die Teilnehmerzahl des Vorjahresturniers wieder erreicht.

Gespielt wurden 22 „Boards“. Nach mehr als vier Stunden hochkonzentrierter geistiger Gehirnakrobatik standen die Sieger fest: Gewonnen hat das Turnier ein Paar des Bridgeclubs Siemens Erlangen, Jaroslaw Cieslar mit Partnerin Evi Specka, die auch im Laufer Club Kurse und begleitetes Spieltraining anbietet.

Der zweite und dritte Platz ging an zwei Laufer Paare. Dabei konnte sich im vererinsinternen Duell Renate Wolter mit ihrem Partner Lothar Zapp knapp vor dem Duo Traudl von Miller-Kreutzer und Jürgen Hässlein platzieren.

Nach der Bekanntgabe aller Ergebnisse dankte die 1. Vorsitzende Traudl von Miller-Kreutzer und die 2. Vorsitzende Christine Limmer dem Turnierleiter Gernot Albersdörfer und luden die Teilnehmer zum geselligen Beisammensein ein.

Ab Mitte November sind neue Bridgekurse geplant. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.bridgeclub-lauf.de im Internet.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung