Fabian Böhm aus Lauf

Bodybuilding, aber bitte dopingfrei

So sieht es aus, wenn Fabian Böhm für einen Wettkampf posiert. | Foto: Privat2018/08/Fabian-Bohm-Natural-Bodybuilder-Lauf-Wettkampf.jpg

LAUF — Gesunde Ernährung statt Anabolika: Fabian Böhm aus Lauf betreibt Natural Bodybuilding. Natural, weil der 19-Jährige dopingfrei bleiben will. Bei den deutschen Meisterschaften in Neu-Ulm hat er in seiner Altersklasse und bei einer Körpergröße bis 175 Zentimetern den dritten Platz erreicht.

„Sich zeigen, beweisen und vergleichen“, das ist es, was dem 19-Jährigen am Bodybuilding so gefällt. „Aber auch das Quälen an sich macht Spaß“, fügt er hinzu. An sechs Tagen in der Woche trainiert er – jeden Muskel mindestens einmal. Hinzu kommt Ausdauertraining, zum Beispiel auf dem Stepper. Ein Tag bleibt zur Erholung. Mit seinem Coach Harald Philipp, früher selbst Natural Bodybuilder, übt er die Posen für den Wettbewerb.

Bioladen oder Apotheke

Philipp hat in Lauf West ein Fitness Studio. Neben Fabian Böhm trainiert er dort noch weitere Athleten. Dabei ist ihm wichtig, dass seine Sportler „sauber“ bleiben. „Viele Kids rennen ins Studio und wollen schnell Muskeln aufbauen. Im Internet können sie dafür alles Nötige kaufen, ob das nun gut oder schlecht ist“, erzählt er. Das Training beim Natural Bodybuilding ist identisch zu dem beim normalen Bodybuilding, erklärt er. „Der Unterschied ist eben nur, ob die Ernährung aus dem Bioladen oder der Apotheke kommt.“

Seinem Schützling ist eine gesunde Ernährung auf dem Weg zum Erfolg genauso wichtig. Drei Monate vor einem Wettbewerb hält er eine strikte Diät – und das ganz freiwillig. Dabei reduziert er nach und nach die Kohlenhydrate bis er sich kurz zuvor nur noch von Fisch, Hühnchen oder Gemüse ernährt.

Zwei Tage vor dem Wettbewerb gibt es dann noch einmal eine ordentliche Portion Kartoffeln, Reis oder Süßkartoffeln. „Das füllt die leeren Kohlenhydratspeicher und die Muskeln sehen dadurch noch definierter aus“, erklärt Böhm. Bis zu den deutschen Meisterschaften in Neu-Ulm in diesem Jahr habe er sein Körperfett so auf fünf Prozent reduziert.

„Man muss schon stark sein“

„Man muss schon stark sein, sonst hält man das nicht durch“, sagt der 19-Jährige. Wenn er weiß, dass es einen „TagX“ gibt, auf den er hinarbeitet, erzählt er, dann funktioniert das auch. Danach könne man auch wieder normaler essen. Er müsse zwar trotzdem auf die Ernährung achten, aber das Eis im Sommer ist dann doch schon einmal drin.

Im vergangenen Jahr hatte er als 17-Jähriger erstmalig an einem Wettbewerb, den fränkischen Meisterschaften in Bamberg, teilgenommen. Zuletzt trat er bei der deutschen Meisterschaft in Neu-Ulm an und wurde Dritter in der Altersgruppe 18 bis 22 Jahre bei einer Körpergröße von bis zu 175 Zentimetern.

Bei den Wettbewerben komme es vor allem auf Muskelmasse, -symmetrie, und -definition an. Dabei präsentieren die Teilnehmer zunächst in der Gruppe ihre Muskeln. Im Finale gibt es dann zusätzlich eine Kür, bei der eine Minute lang allein auf der Bühne zu Musik Posen gezeigt werden. „Das ist fast wie beim Eislaufen“, ergänzt Böhm. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Pflichtposen, wie seitlicher Bizeps oder Bauch/Beine.

Sein großes Ziel? Natürlich Profi werden. Dazu will er im nächsten Jahr gleich an mehreren Wettbewerben teilnehmen. Bis nächstes Jahr im Frühling will er weiter fleißig Gewichte stemmen. „Muskeln kann man nie genug haben.“

Zum Thema

Beim Natural Bodybuilding wird bewusst auf chemische Mittel zum Muskelaufbau, wie Anabolika oder Wachstumshormone, verzichtet. Die German Natural Bodybuilding & Fitness Federation (GNBF), der Dachverband der Natural Bodybuilder, legt dabei den Fokus auf vier Säulen: Training, Ernährung, Erholung und positives Denken. Laut GNBF geht es um die Erhöhung der Lebensqualität und um eine Verbesserung der Gesundheit. Bei der Ernährung wird bewusst auf verarbeitete Lebensmittel verzichtet.

Bei den Wettbewerben werden die Erstplatzierten auf Dopingmittel getestet. Außerdem gibt es stichprobenartige Blut-, Haar- und Urintests, mit denen jedes Mitglied des GNBF jederzeit rechnen muss.

N-Land Anne Cichon
Anne Cichon