Unfall bei Renzenhof

Auto landete auf dem Dach

Ein 18-Jähriger kam mit seinem Auto von der Straße ab. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. | Foto: Feuerwehr2017/08/IMG_6141.jpg

RENZENHOF — Ein 18-jähriger Fahranfänger ist auf der Staatsstraße 2240 zwischen Diepersdorf und Lauf kurz vor der Abzweigung nach Renzenhof mit seinem Seat im Graben gelandet. Eine 51-jährige VW-Fahrerin, die aus Richtung Lauf kam, erschrak so sehr, dass sie eine Vollbremsung hinlegte und dabei ein Schleudertrauma erlitt.

Der junge Mann war gestern gegen 11.15 Uhr auf regennasser Fahrbahn kurz nach der Abzweigung in Richtung Haimendorf, aber noch kurz vor der in Richtung Renzenhof, nach rechts von der Straße abgekommen. Dabei fuhr der 18-Jährige frontal auf eine Verkehrsschild, das sich durch die Windschutzscheibe bohrte. Danach touchierte das Auto zwei Bäume, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach im Graben liegen.

Vier Personen leicht verletzt

Der 18-Jährige und seine 17-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.
Zur Zeit des Unfalls war auf der Gegenfahrbahn aus Richtung Lauf kommend eine 51-Jährige mit ihrem VW unterwegs. Sie beobachtete, wie der Seat in den Graben fuhr und legte eine Vollbremsung hin. Dabei erlitten sie und ihre 32-jährige Beifahrerin ein Halswirbelsyndrom, im Volksmund Schleudertrauma genannt. Die beiden Frauen wurden ebenfalls vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

2800 Euro Schaden

Der Seat musste abgeschleppt werden. An dem Fahrzeug und an dem umgefahrenen Verkehrsschild entstand ein Schaden von etwa 2800 Euro.

Die Feuerwehren aus Diepersdorf und Leinburg waren vor Ort und sicherten die Unfallstelle. Die Staatsstraße war zeitweise in beide Fahrt­richtungen komplett für den Verkehr gesperrt.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung